Investmentfondskaufmann/-frau (m/w/d)

Ausbildung als Investmentfondskaufmann/-frau

Investmentfondskaufleute sind für die Analyse von Wertpapieren, Geld- und Kapitalmärkten im In- und Ausland verantwortlich. Sie unterstützen Fondsmanager/innen bei der Gestaltung und Verwaltung von Investmentfonds.

Zu ihren Aufgaben gehört die Verwaltung von Kundendepots und die Abwicklung von Kundenaufträgen. Sie berechnen Inventarwerte und Anteilspreise für Sondervermögen sowie Steuern für Fonds und Depots.

In der Fondsbuchhaltung setzen Investmentfondskaufleute die Entscheidungen des Fondsmanagements um, an deren Vorbereitung sie mitgewirkt haben. Sie erstellen Berichte für interne und externe Stellen und präsentieren ihren Kunden beispielsweise die Vor- und Nachteile von Immobilienstandorten.

Darüber hinaus kümmern sich Investmentfondskaufleute um die Abwicklung von Handelsaufträgen, pflegen und betreuen Vertriebskanäle und organisieren Marketingmaßnahmen.

Die Arbeit erfordert fundierte Kenntnisse über Finanzmärkte, Wertpapiere und Investmentstrategien. Investmentfondskaufleute sollten analytische Fähigkeiten besitzen, um Markt- und Unternehmensdaten zu analysieren. Sie müssen auch über gute mathematische Kenntnisse verfügen, um Inventarwerte und Anteilspreise berechnen zu können.

Investmentfondskaufleute arbeiten in Banken, Fondsgesellschaften oder Vermögensverwaltungen.

Alles für die Ausbildung als Investmentfondskaufmann/-frau https://www.youtube-nocookie.com/embed/SGaesD4v3zs An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.150 € bis 1.160 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.220 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.290 € bis 1.300 €

(Abweichungen möglich, Stand: 05. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Investmentfondskaufmann/-frau lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. Berechnen von Inventarwerten und Anteilspreisen von speziellen Vermögenswerten bei Verwaltung von Kundendaten)

Abbildung zwei Menschen schütteln sich die Hand

Verhandlungsgeschick

(z.B. bei der Überwachung der Geld-, Kapital- und Wertpapiermärkte oder bei der Verhandlung von Anlagekonditionen)

Abbildung Person die einen Ordner als Hut trägt

Belastbarkeit

(z.B. beim Arbeiten unter Zeitdruck und mit hoher Verantwortung)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B.zur Berechnung von Inventarwerten)

Englisch

(z.B. zur Analyse globaler Informationsquellen bezüglich Wertpapieren, Geld- und Kapitalmärkten)

Mögliche Digitalisierungen als Investmentfondskaufmann/-frau

Mögliche Karrierechancen als Investmentfondskaufmann/-frau