Kerzenhersteller und Wachsbildner (m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildung als Kerzenhersteller und Wachsbildner

Kerzenhersteller und Kerzenherstellerinnen und Wachsbildner und Wachsbildnerinnen sind für die Verarbeitung von Wachs, Paraffinen, Fettsäuren, Farb- und Duftstoffen zu verschiedenen Arten von Kerzen, Figuren, Ornamenten und Wachsbildern verantwortlich. Im Schwerpunkt Kerzenherstellung bedienen sie Maschinen wie Kerzenzugmaschinen, Pressen, Fräsen, Tauch- oder Paraffinsprühanlagen und überwachen den Produktionsprozess. Gegebenenfalls stellen sie auch Kerzen in Handarbeit her. Um die Brenndauer, das Abbrennen und die Rußentwicklung von Kerzen zu beurteilen, führen sie Brennversuche durch.

Im Schwerpunkt Wachsbildnerei liegt der Fokus mehr auf handwerklicher Arbeit. Die Fachkräfte verzieren Rohlinge durch Zwick- oder Gravurtechniken, modellieren Ornamente, schneiden Dekore aus Wachsplatten aus und bringen sie auf Kerzenrohlinge auf. Sie stellen auch Formen her und gießen Wachsbilder sowie Ornamente. Abschließend bemalen, patinieren und vergolden sie ihre Erzeugnisse.Kerzenhersteller und Kerzenherstellerinnen und Wachsbildner und Wachsbildnerinnen benötigen kreative Fähigkeiten sowie handwerkliches Geschick. Sie müssen auch über Kenntnisse in Bezug auf die Eigenschaften von Wachs und anderen Materialien verfügen, um qualitativ hochwertige Produkte herstellen zu können.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Kerzenhersteller und Wachsbildner

  • 1. Ausbildungsjahr 1.031 € bis 1.090 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.077 € bis 1.190 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.120 € bis 1.258 €

(Abweichungen möglich, Stand: 04. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Kerzenhersteller und Wachsbildner lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Kerzenhersteller und Wachsbildner

Benötigte Stärken

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. beim Gestalten eines Reliefs oder Dekors, Ausstechen von Ornamenten oder Modellieren von Formen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. wenn man Schmelz- und Zuganlagen beobachtet oder Wachsmischungen nach Rezept ansetzt)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Einrichtung und Verwendung von Kerzenzuganlagen)

Interessante Schulfächer

Kunst

(z.B. zum Gestalten von Verzierungen, Dekoren und Reliefs sowie zum Bemalen von Wachsprodukten)

Mathematik

(z.B. um den Bedarf an Materialien zu bestimmen)

Was man in der Ausbildung als Kerzenhersteller und Wachsbildner lernt

Die Ausbildung zum Kerzenhersteller und Wachsbildner ist eine spezialisierte Berufsausbildung, die umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten in der Herstellung und Gestaltung von Kerzen und Wachsfiguren vermittelt. Zu Beginn der Ausbildung lernen die Auszubildenden, wie man Roh- und Hilfsstoffe sowie Halbfabrikate auswählt und lagert. Dazu gehört das Verständnis für die unterschiedlichen Eigenschaften der Materialien, die in der Kerzenherstellung verwendet werden, wie verschiedene Wachsarten, Dochte und Farbstoffe. Die Auszubildenden werden in manuellen und maschinellen Fertigungsverfahren geschult, um verschiedene Arten von Kerzen und Wachsprodukten herzustellen. Sie lernen, wie man Dochte richtig auswählt und verarbeitet und wie man den Abbrand von Kerzen beurteilt, um hochwertige und sichere Produkte zu garantieren. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist die Entwicklung von Konzepten sowie das Gestalten und Präsentieren von Entwürfen. Die Auszubildenden lernen, kreative und ästhetische Designs zu entwickeln, die den Wünschen der Kunden entsprechen. Die Herstellung von Abgussformen und das Fertigen von Kerzen sind zentrale Fähigkeiten, die während der Ausbildung vermittelt werden. Dies umfasst auch das Be- und Verarbeiten von Farbmitteln und Lacken sowie das Herstellen von Dekoren, Plastiken und Reliefs.

Die Auszubildenden werden auch im Gestalten, Veredeln und Verzieren von Kerzen und Reliefs geschult, was ein hohes Maß an Kreativität und handwerklichem Geschick erfordert. Zusätzlich lernen sie, wie man Produkte fachgerecht lagert und kommissioniert. Weitere wichtige Aspekte der Ausbildung sind das Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, das Arbeiten im Team sowie die betriebliche und technische Kommunikation. Die Auszubildenden werden auch in der Einrichtung, Bedienung und Wartung von Werkzeugen, Geräten und Maschinen unterwiesen. Qualitätssichernde Maßnahmen sind ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Ausbildung, um die Herstellung hochwertiger Produkte sicherzustellen. Die Auszubildenden lernen zudem, kundenorientiert zu agieren und Beratungsdienstleistungen zu erbringen. Schließlich wird den Auszubildenden beigebracht, an der Kontrolle von Kosten und Leistungen mitzuwirken, um den wirtschaftlichen Erfolg der Herstellungsprozesse zu gewährleisten. Diese Ausbildung bereitet die Auszubildenden darauf vor, in verschiedenen Bereichen der Kerzen- und Wachsproduktbranche tätig zu sein, von der Produktentwicklung über die Herstellung bis hin zum Vertrieb und zur Kundenberatung.

Mögliche Karrierechancen als Kerzenhersteller und Wachsbildner

Vorteile des Berufs Kerzenhersteller und Wachsbildner

Kreativität und Handwerkskunst

Als Kerzenhersteller und Wachsbildner haben Sie die Möglichkeit, Ihre kreative Ader voll auszuleben. Sie gestalten und formen Kerzen in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Sie arbeiten mit verschiedenen Wachsarten und Materialien, um individuelle und einzigartige Kerzenkreationen zu schaffen.

Traditionelles Handwerk

Die Herstellung von Kerzen und Wachsfiguren ist ein traditionsreiches Handwerk mit langer Geschichte. Während Ihrer Ausbildung lernen Sie die handwerklichen Techniken und Verfahren kennen, die seit Jahrhunderten angewendet werden, um hochwertige Kerzen und Wachsprodukte herzustellen.

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit

Im Zeitalter der Nachhaltigkeit gewinnt auch die Herstellung von Kerzen und Wachsprodukten aus natürlichen und umweltfreundlichen Materialien an Bedeutung. Sie lernen, umweltschonende Herstellungsverfahren einzusetzen und nachhaltige Rohstoffe zu verwenden, um ökologisch verträgliche Produkte zu produzieren.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Als ausgebildeter Kerzenhersteller und Wachsbildner können Sie in verschiedenen Branchen tätig sein. Sie arbeiten in Kerzenmanufakturen, Wachsproduktionsbetrieben, Kunsthandwerksläden, Kirchen und religiösen Einrichtungen, im Eventbereich oder als freischaffender Künstler.

Kundenorientierung und Individualität

Sie fertigen Kerzen und Wachsprodukte nach den Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Kunden an. Sie beraten Kunden bei der Auswahl von Farben, Designs und Verzierungen und setzen deren individuelle Vorstellungen in handgefertigte Produkte um. Dadurch schaffen Sie einzigartige und persönliche Geschenkartikel für besondere Anlässe wie Hochzeiten, Taufen, Geburtstage oder religiöse Feste.

Kulturelle und religiöse Bedeutung

Kerzen spielen in vielen Kulturen und Religionen eine wichtige Rolle bei religiösen Zeremonien, spirituellen Praktiken und traditionellen Festen. Als Kerzenhersteller und Wachsbildner tragen Sie dazu bei, diese kulturelle und religiöse Tradition aufrechtzuerhalten und zu pflegen, indem Sie hochwertige und symbolträchtige Kerzen und Wachsfiguren herstellen.

Kontinuierliches Lernen

Die Welt der Kerzenherstellung und Wachsverarbeitung ist vielfältig und bietet immer wieder neue Herausforderungen und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Sie bleiben stets auf dem neuesten Stand über Trends, Technologien und Innovationen in Ihrer Branche und setzen Ihr Wissen und Ihre Fertigkeiten kreativ ein, um einzigartige und zeitgemäße Produkte zu entwickeln.

Mögliche Digitalisierungen als Kerzenhersteller und Wachsbildner

  • 3D-Laserscanning

    Modelle und Gussformen für neue Kerzen- und Wachsformen mit einem 3-D-Scanner einscannen.

  • 3D-Druck

    Kerzenmodelle mit einem 3-D-Drucker herstellen; Gussformen für Kerzen- und Wachsbilder herstellen.

Ähnliche Berufe

1 Ausbildungsbetrieb

Goldschmied (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Sorgfalt Konzentrationsfähigkeit Sinn für Ästhetik

Designer – angewandte Formgebung, Schmuck/Gerät (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kreativität Sorgfalt Technisches Verständnis

Keramiker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit Sinn für Ästhetik

Korb- und Flechtwerker (§66 BBiG/42m HwO) (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kreativität

Figurenkeramformer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Konzentrationsfähigkeit Kreativität

Flechtwerkgestalter (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Kreativität Sinn für Ästhetik

Silberschmied (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kreativität