Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A)) (m/w/d)

Ausbildung als Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A))

Verkehrsflugzeugführer/innen (ATPL (A)) sind für das Steuern großer Passagier- und Frachtflugzeuge verantwortlich, die normalerweise von einer zweiköpfigen Besatzung geflogen werden. Dabei übernimmt ein/e Verkehrsflugzeugführer/in die Rolle des Kapitäns bzw. der verantwortlichen Flugzeugführerin und der/die andere ist der/die Erste Offizier/in. Beide sind voll ausgebildete und lizenzierte Piloten.

Die gesamte Besatzung des Flugzeugs steht unter der Leitung des/der verantwortlichen Flugzeugführers/in. Vor dem Start informieren sich Verkehrsflugzeugführer/innen über die aktuellen Wetterbedingungen entlang der Flugstrecke, besprechen mit Flugdienstberatern/-beraterinnen die geplante Route und nehmen alle relevanten Daten und Informationen für den Flug entgegen.

Während des Fluges stehen Verkehrsflugzeugführer/innen in ständigem Kontakt mit der Flugsicherung, deren Anweisungen sie genau befolgen, um potenzielle Gefahrensituationen zu vermeiden. Sie sind dafür verantwortlich, das Flugzeug sicher zu steuern und den vorgegebenen Flugplan einzuhalten.

Nach der Landung erstellen Verkehrsflugzeugführer/innen Berichte, führen Bordbücher und dokumentieren eventuelle Mängel oder besondere Vorkommnisse während des Fluges. Diese Informationen dienen zur weiteren Analyse und zur Gewährleistung eines sicheren Betriebs.

Verkehrsflugzeugführer/innen benötigen eine umfassende Ausbildung und Erfahrung im Fliegen von Verkehrsflugzeugen. Sie müssen über ausgezeichnete fliegerische Fähigkeiten, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und eine hohe Konzentrationsfähigkeit verfügen. Zudem ist es wichtig, gute Kommunikations- und Teamfähigkeiten zu haben, um effektiv mit der Flugsicherung und der restlichen Besatzung zusammenzuarbeiten.

Ausbildungsvergütung

Unterschiedlich, je nach Bildungsanbieter, Unterrichtszeit (Vollzeit/Teilzeit) und Lernform Während der Ausbildung erhält man keine Vergütung. Gegebenenfalls fallen Kosten an, z.B. Lehrgangsgebühren und Prüfungsgebühren.

(Abweichungen möglich, Stand: 26. September 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A)) lässt sich bis auf -1 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. während man die Bordinstrumente testet)

Abbildung Kind mit den Fingern in den Ohren

Auffassungsgabe

(z.B. bei Sichtflügen das Luftraumbeobachten)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

z.B. beim Prüfen von Flugzeugen bezüglich der Flugsicherheit

Interessante Schulfächer

Physik

(Um z.B. die Aerodynamikgesetze zu verstehen)

Englisch

(z.B. für die Kommunikation und das Lesen von Anweisungen in englischer Sprache)

Mathematik

Mögliche Digitalisierungen als Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A))

  • Vernetzte Flugplanung

    Datengetriebene Flugwegplanung zur Navigation verwenden.

  • Virtuelles Training

    Virtuelle Simulationen verwenden, um das Bedienen neuer Flugsysteme zu üben.

  • Digitale Topografische Karten - DTK

    Verwendung von digitale topografischen Karten zur Planung und Umsetzung von Flugrouten

  • Sensorik

    Mittels Sensoren Daten über die Ladekapazität des Flugzeugs und den Betankungszustand erhalten und kontrollieren.

  • Augmented Reality Operation

    Vor dem Flug die Checkliste mithilfe eines Head-Mounted Displays einsehen und Anweisungen von der Flugsicherung über eine Datenbrille empfangen.

  • Wearable Technology

    Tragen von Smartwatches und Sensoren zur Überwachung von Herzschlag und Puls.

Mögliche Karrierechancen als Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A))