Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik (m/w/d)

Verkehr, Logistik

Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik

Fluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen der Fachrichtung Triebwerkstechnik sind für die Wartung und Instandhaltung von Triebwerken und Flugzeugmotoren verantwortlich. Sie führen regelmäßige Wartungsarbeiten gemäß den vorgegebenen Intervallen durch. Dazu zerlegen sie die Triebwerke und prüfen jedes einzelne Teil auf Beschädigungen oder Verschleiß.

DiFluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen reinigen die Bauteile gründlich und setzen sie bei Bedarf instand. Dabei tauschen sie defekte oder verschlissene Teile aus und wechseln Betriebsstoffe wie Motoröl oder Hydraulikflüssigkeit. Anschließend setzen sie die Triebwerke wieder zusammen, stellen sie richtig ein und testen ihre Funktion auf speziellen Prüfständen.

Im laufenden Flugbetrieb führn Fluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen Kontrolluntersuchungen an den Triebwerken durch. Sie beheben kleinere Störungen und Fehler selbstständig oder veranlassen die Reparatur größerer Schäden durch spezialisierte Fachkräfte.

In der Herstellung von Triebwerken bauen Fluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen Einzelteile und Baugruppen zu kompletten Triebwerken zusammen. Sie führen Funktionsprüfungen durch, um sicherzustellen, dass alle Komponenten ordnungsgemäß funktionieren.

Die Arbeit erfordert technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und Präzision. Fluggerätemechaniker und Fluggerätemechanikerinnen sollten über fundierte Kenntnisse in der Triebwerkstechnik sowie in den verschiedenen Wartungs- und Reparaturverfahren verfügen. Sie müssen in der Lage sein, komplexe technische Probleme zu erkennen und zu beheben. Die Arbeit erfordert außerdem Sorgfalt und Genauigkeit, um sicherzustellen, dass die Triebwerke sicher und zuverlässig funktionieren.

Alles für die Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/821owTc9TB4 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 50%
  • 30%
  • 20%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 50%
  • Hochschulreife 30%
  • Mittelschulabschluss 20%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 1.032 € bis 1.154 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.083 € bis 1.187 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.159 € bis 1.261 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.238 € bis 1.330 €

(Abweichungen möglich, Stand: 04. Oktober 2023, Quelle: DAV des Bundesinstitutes für Berufsbildung)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. bei der Analyse von Fehlerprotokollen der Bordcomputer)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Wartung von Triebwerken)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei der Anpassung von einzelnen Komponenten)

Abbildung eine Person umarmt eine weitere Person

Umsicht

(z.B. beim Umgang mit Hebezeugen und dem Arbeiten auf dem Rollfeld)

Abbildung zwei Personen schlagen ein

Teamfähigkeit

(z.B. beim Demontieren von Triebwerken im Team)

Interessante Schulfächer

Werken / Technik

(z.B. für technische Zeichnungen und das Montieren von Baugruppen)

Physik

(z.B. um Schaltpläne zu lesen)

Englisch

(z.B. für Informationen aus Arbeitshandbüchern und Funktionsbeschreibungen in englischer Sprache)

Was man in der Ausbildung als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik lernt

Die Ausbildung zum Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik umfasst ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die für die Wartung und Reparatur von Flugzeugtriebwerken von entscheidender Bedeutung sind. Ein zentraler Bestandteil der Ausbildung ist das Planen und Organisieren der Arbeit sowie das Bewertungen der Arbeitsergebnisse, um effiziente Arbeitsabläufe sicherzustellen und eine hohe Qualität der durchgeführten Arbeiten zu gewährleisten. Dabei werden auch betriebliche und technische Kommunikationsfähigkeiten vermittelt, um eine reibungslose Zusammenarbeit im Team zu ermöglichen. Die angehenden Fluggerätemechaniker lernen das Montieren und Demontieren von Geräten, Baugruppen und Systemen sowie das Durchführen von Funktionsprüfungen und Einstellarbeiten an Triebwerken. Sie werden in der Instandhaltung von Triebwerksbauteilen geschult und lernen, Störungen zu analysieren und qualitätssichernde Maßnahmen durchzuführen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist das Montieren und Demontieren von Flugtriebwerken, um sicherzustellen, dass alle Komponenten ordnungsgemäß zusammengefügt sind und ein reibungsloser Betrieb gewährleistet ist. Die angehenden Fluggerätemechaniker führen auch Funktionsprüfungen und Einstellarbeiten an den Triebwerken durch, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und den erforderlichen Leistungsstandards entsprechen. Darüber hinaus werden die angehenden Fluggerätemechaniker darin geschult, Störungen an Triebwerkssystemkomponenten zu analysieren und zu beheben, um sicherzustellen, dass die Triebwerke zuverlässig und sicher betrieben werden können. Insgesamt zielt die Ausbildung darauf ab, die angehenden Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik mit den erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnissen auszustatten, um in der Luftfahrtindustrie erfolgreich zu arbeiten und zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Flugzeugtriebwerken beizutragen.

Mögliche Karrierechancen als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik

Vorteile des Berufs Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik

Spezialisierung auf Flugzeugtriebwerke

Diese Spezialisierung ermöglicht es Ihnen, tiefgreifendes Wissen und praktische Fähigkeiten im Bereich der Triebwerksmechanik, -wartung und -reparatur zu entwickeln. Sie lernen, wie Turbinen, Kolbenmotoren und andere Flugzeugantriebssysteme funktionieren, was eine sehr spezifische und gefragte Fachkompetenz darstellt.

Hochtechnologische Arbeitsumgebung

Als Fluggerätemechaniker für Triebwerkstechnik arbeiten Sie mit einigen der komplexesten und fortschrittlichsten Maschinen, die in der Technik vorhanden sind. Sie haben die Chance, mit neuesten Technologien und Materialien zu arbeiten, die in der modernen Luftfahrt eingesetzt werden.

Wichtige Rolle in der Flugsicherheit

Die ordnungsgemäße Funktion und Wartung von Flugzeugtriebwerken ist entscheidend für die Sicherheit des Flugbetriebs. Ihre Arbeit trägt direkt zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Flugzeugen bei, was eine hohe Verantwortung und gleichzeitig eine große Zufriedenheit mit sich bringt.

Globale Nachfrage und Mobilität

Fachkräfte in der Triebwerkstechnik sind weltweit gefragt. Die Fähigkeiten, die Sie erwerben, sind international anwendbar, was Ihnen die Möglichkeit bietet, in verschiedenen Ländern und Kulturen zu arbeiten.

Kontinuierliche Weiterbildung und Entwicklung

Die Luftfahrtindustrie entwickelt sich ständig weiter, besonders im Bereich der Triebwerkstechnologie. Dies erfordert kontinuierliche Weiterbildung und Anpassung an neue Technologien und Verfahren, was für eine dynamische und sich ständig weiterentwickelnde Karriere sorgt.

Herausfordernde und abwechslungsreiche Arbeit

Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und Probleme mit sich, die gelöst werden müssen. Dies macht die Arbeit spannend und verhindert Monotonie. Die Vielfalt der Triebwerkstypen und -modelle sorgt für eine abwechslungsreiche Tätigkeit.

Teamarbeit und Zusammenarbeit

Obwohl Sie an hochspezialisierten Aufgaben arbeiten, sind Sie Teil eines Teams von Fachleuten, die sich der Flugsicherheit widmen. Die Zusammenarbeit mit anderen Mechanikern, Ingenieuren und Luftfahrtfachleuten ist ein zentraler Aspekt Ihrer Arbeit.
 

Mögliche Digitalisierungen als Fluggerätemechaniker - Triebwerkstechnik

  • Automatische Identifizierung - Auto-ID

    Identifizierung von Bauteilen und Systemkomponenten im Rahmen der Fluggerätekontrolle.

  • Augmented Reality Operation

    Datenbrillen verwenden, um Wartungs- und Reparaturarbeiten zu unterstützen.

  • Wartungs- und Instandhaltungsroboter

    Roboter zur Durchführung von Wartungs- und Inspektionsarbeiten an Triebwerken einsetzen.

  • Service-Portale und -Apps

    Bereitstellung von technischen Dokumentationen für Kunden über Geräte, Systeme und Anlagen.

  • Industrieroboter

    Industrieroboter, die das Schweißen, Verschrauben und Kleben von Bauteilen einstellen und überwachen.

  • Echtzeitdatensysteme

    Optimierung von Fertigungseinrichtungen durch Echtzeitauswertung von Maschinen- und Prozessdaten sowie vorausschauende Wartung.

  • Collaborative Robots - Cobots

    Zusammenarbeit mit Cobots bei der Montage von Strukturen und Ausstattungen von Maschinen durchführen.

  • Aktoren

    Überprüfung von intelligente Aktoren für Steuerungs-, Sicherheits- und Diagnosefunktionen.

  • Vernetzte Produktionssysteme

    Umgang mit digital vernetzten Produktionsanlagen.

  • Predictive Maintenance

    Minimierung ungeplanter Ausfälle und Reparaturen durch kontinuierliche Auswertung von Maschinen- und Fluggerätedaten.

  • Sensorik

    Überprüfung von Sensoren zur Überwachung von Flugzeugtriebwerken durchführen.

  • 3D-Laserscanning

    Triebwerke mit 3D-Laserscannern auf Schäden überprüfen.

  • Wearable Technology

    Durchführung von Sicherheitschecks unter Verwendung von Datenbrillen oder Tablets.

Ähnliche Berufe

Internationaler Luftverkehrsassistent (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Teamfähigkeit Sorgfalt Verhandlungsgeschick

Verkehrsflugzeugführer (ATPL (A)) (m/w/d)

Verantwortungsbewusstsein Auffassungsgabe Technisches Verständnis

Luftverkehrskaufmann (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kommunikationsfähigkeit Sorgfalt

Flugdienstberater (m/w/d)

Sorgfalt Reaktionsgeschwindigkeit Entscheidungsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit
Abbildung eine Frau bekommt ihr Ticket an einem Ticketschalter von einer Mitarbeiterin
1 Ausbildungsbetrieb

Servicekaufmann/-frau - Luftverkehr (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Verantwortungsbewusstsein Kunden- & Serviceorientierung Sorgfalt