Industrieelektriker - Betriebstechnik (m/w/d)

Elektro
Abbildung Person lötet ein Erdungskabel an eine Vorrichtung

Ausbildung als Industrieelektriker - Betriebstechnik

Sie haben technisches Verständnis und keine Angst vor Strom: Industrieelektriker und Industrieelektrikerinnen der Fachrichtung Betriebstechnik bearbeiten, montieren und verbinden mechanische Komponenten und elektrische Betriebsmittel. Außerdem installieren sie elektrische Systeme und Anlagen, betreiben sie und führen Wartungsarbeiten durch. Darüber hinaus sind sie auch in der Qualitätssicherung tätig. Ferner analysieren und prüfen sie elektrische Systeme und Funktionen, führen Sicherheitsprüfungen an elektrischen Anlagen und Systemen durch, dokumentieren Produktionsdaten und stimmen sich dabei mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab. Dabei berücksichtigen sie z.B. Vorgaben der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes.

Alles für die Ausbildung als Industrieelektriker - Betriebstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/dKzNedVsxE0 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsgehalt als Industrieelektriker - Betriebstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 1.035 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.089 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2021, Quelle: IG Metall)

Mögliche Berufsschulen für Industrieelektriker - Betriebstechnik

Benötigte Stärken

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Installieren von elektrischen Systemen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Wartung von Anlagen und Systemen)

Abbildung eine Frau die, die Turnfigur Brücke macht

Flexibilität

(z.B. bei wechselnden Arbeitsorten und Arbeitsbedingungen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Überprüfen und Messen elektrischer und mechanischer Funktionen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei Arbeiten an stromführenden Bauteilen und Spannungsanschlüssen)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. für die fachgerechte Dokumentation von Produktionsdaten)

Werken / Technik

(z.B. bei der Montage mechanischer und elektrischer Komponenten)

Physik

(z.B. für die Berechnung unterschiedlicher elektrischer Größen)

Was man in der Ausbildung als Industrieelektriker - Betriebstechnik lernt

In der Ausbildung zum Industrieelektriker für Betriebstechnik erwerben die Auszubildenden umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten, die sie befähigen, eine wichtige Rolle in der industriellen Elektrotechnik zu spielen. Die Ausbildung deckt ein breites Spektrum an Aktivitäten ab, beginnend mit dem Bearbeiten, Montieren und Verbinden mechanischer Komponenten und elektrischer Betriebsmittel. Dies bildet die Grundlage für die Wartung und Reparatur elektrischer Systeme. Die Auszubildenden lernen auch, elektrische Funktionen und Systeme zu messen und zu analysieren. Dies ist entscheidend für die Diagnose von Problemen und die Sicherstellung des korrekten Betriebs von Anlagen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Ausbildung ist das Beurteilen der Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, um die Einhaltung der relevanten Sicherheitsstandards und Vorschriften zu gewährleisten. Darüber hinaus umfasst die Ausbildung das Installieren und Konfigurieren von IT-Systemen, eine Fähigkeit, die angesichts der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung in der Industrie immer wichtiger wird. Die technische Auftragsanalyse, ein weiterer Kernbereich, ermöglicht es den Auszubildenden, die spezifischen Anforderungen eines Projekts zu verstehen und entsprechende Lösungen zu entwickeln.

Die Installation und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen sind zentrale Fähigkeiten, die die Auszubildenden erlernen, ebenso wie das Instandhalten von Anlagen und Systemen, um ihre Langlebigkeit und Zuverlässigkeit sicherzustellen. Das Fertigen von Komponenten und Geräten sowie das Herstellen und Inbetriebnehmen von Geräten und Systemen sind ebenfalls wichtige Ausbildungsinhalte. Die Ausbildung legt auch großen Wert auf die betriebliche und technische Kommunikation, was für die effektive Zusammenarbeit innerhalb eines Teams und mit anderen Abteilungen unerlässlich ist. Die Auszubildenden lernen, ihre Arbeit zu planen und zu organisieren sowie die Ergebnisse ihrer Arbeit kritisch zu bewerten, um kontinuierliche Verbesserungen zu fördern. Insgesamt bietet die Ausbildung zum Industrieelektriker für Betriebstechnik eine gründliche und vielseitige Grundlage für eine Karriere in diesem Bereich, indem sie praktische Fähigkeiten mit einem tiefen Verständnis der theoretischen Grundlagen verbindet. Absolventen sind damit bestens gerüstet, um in einer Vielzahl von industriellen und technischen Umgebungen effektiv zu arbeiten.

Mögliche Karrierechancen als Industrieelektriker - Betriebstechnik

Vorteile des Berufs Industrieelektriker - Betriebstechnik

Fachkenntnisse in Elektrotechnik

Industrieelektriker mit Schwerpunkt Betriebstechnik verfügen über spezifisches Fachwissen und praktische Fertigkeiten in der Elektrotechnik. Sie kennen sich mit elektrischen Anlagen, Schaltplänen, Schaltschränken, Steuerungen, Antriebssystemen und Automatisierungstechnik aus.

Installation von elektrischen Anlagen

Industrieelektriker installieren und montieren elektrische Anlagen, Schaltschränke, Schalttafeln, Steuerungen, Sensoren und Aktoren in industriellen Produktionsanlagen, Fabriken, Werken und anderen industriellen Einrichtungen. Sie lesen technische Zeichnungen und Pläne, führen Kabelverlegearbeiten durch, montieren Schaltschränke und stellen sicher, dass die elektrischen Installationen den geltenden Vorschriften und Normen entsprechen.

Wartung und Instandhaltung

Industrieelektriker sind für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung elektrischer Anlagen und Geräte verantwortlich, um einen reibungslosen Betrieb und eine hohe Verfügbarkeit sicherzustellen. Sie überprüfen elektrische Systeme auf Verschleiß, Funktionsstörungen und Sicherheitsprobleme, führen vorbeugende Wartungsmaßnahmen durch und reparieren defekte Komponenten und Bauteile.

Fehlersuche und Diagnose

Industrieelektriker sind erfahren in der Fehlersuche und Diagnose von elektrischen Problemen und Störungen. Sie analysieren elektrische Schaltungen, verwenden Messgeräte und Diagnosewerkzeuge, um Fehlerquellen zu identifizieren und effektive Lösungen zur Behebung von Störungen und Ausfällen zu finden.

Arbeitssicherheit

Industrieelektriker halten strenge Sicherheitsstandards ein, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden. Sie erhalten Schulungen in Sicherheitspraktiken und -verfahren, verwenden persönliche Schutzausrüstung und arbeiten gemäß den geltenden Vorschriften und Best Practices, insbesondere bei Arbeiten mit elektrischer Spannung und in industriellen Umgebungen mit potenziellen Gefahren.

Automatisierungstechnik

Industrieelektriker sind oft mit der Installation und Wartung von automatisierten Systemen und Anlagen betraut, die in industriellen Produktionsprozessen eingesetzt werden. Sie programmieren und konfigurieren SPS-Steuerungen, programmierbare Logikcontroller (PLC), HMI-Bediengeräte und andere Automatisierungskomponenten, um Produktionsprozesse zu optimieren und die Effizienz zu steigern.

Berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Industrieelektriker haben die Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, um sich für höhere Positionen wie Elektromeister, Elektrotechniker oder Betriebselektriker zu qualifizieren. Sie können auch Spezialisierungen auf bestimmte Bereiche wie Gebäudeautomation, Robotik oder erneuerbare Energien anstreben.

Mögliche Digitalisierungen als Industrieelektriker - Betriebstechnik

  • Sprachassistenten

    Durch die Verwendung von Sprachassistenten eine Fehlerdiagnose ausführen

  • Collaborative Robots - Cobots

    Installation von Steuerungen und Systemsoftware für Cobots.

  • Embedded Systems

    Installation von Systemsoftware für Automatisierungsanlagen und -systeme.

  • Predictive Maintenance

    Durch kontinuierliche Auswertung der Daten von Anlagen und Systemen ungeplante Reparaturen und Ausfälle minimieren.

  • Photonik

    Integrieren von optischen Sensoren in Steuerungssysteme.

  • Vernetzte Produktionssysteme

    Digital vernetzte Produktionsanlagen warten und Fehlerquellen identifizieren.

  • IoT-Plattformen

    IoT-Plattformen mit automatisierten Anlagen verbinden.

  • Aktoren

    Installation von intelligente Aktoren für Steuerungs-, Sicherheits- und Diagnosefunktionen.

  • Industrieroboter

    Konfiguration und Test von Steuerungen und Systemsoftware für Industrieroboter.

  • 3D-Druck

    3-D-Druckverfahren verwenden, um einzelne Bauteile herzustellen.

  • Maschinendatenerfassung

    Durch die Analyse von Maschinen- und Prozessdaten können Anlagen und Systeme in Echtzeit optimiert und vorausschauend gewartet werden.

  • Sensorik

    Sensoren zur Verwendung als Signalgeber in Steuerungssystemen einbauen und kalibrieren.

  • Echtzeitdatensysteme

    Vorausschauende Wartung von Produktionsanlagen mithilfe der Echtzeit-Auswertung von Maschinen- und Prozessdaten.

  • Wearable Technology

    Datenbrillen verwenden, um Wartungs- und Reparaturarbeiten zu unterstützen.

  • Speicherprogrammierbare Steuerung

    Einrichtung und Überprüfung von Regel- und Steuerungsprogrammen für Automatisierungssysteme.

  • Augmented Reality Operation

    Mittels virtuell eingeblendeter Daten die Wartung von Maschinen und Prüfeinrichtungen durchführen.

Ähnliche Berufe

Abbildung Junger Mann im kariertem Hemd mit Messgerät an er Wand stehend
183 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker - Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt Teamfähigkeit
Abbildung Arbeiter montiert an einem Stahlsystem
2 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker – Gebäude- und Infrastruktursysteme (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Logisches Denken Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit Technisches Verständnis Kommunikationsfähigkeit
Abbildung zwei Arbeiter in Arbeitskleidung und Schutzhelm mit einer Leiter vor einer elektronischen Anlage
9 Ausbildungsbetriebe

Elektroniker - Gebäudesystemintegration (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick Kommunikationsfähigkeit Umsicht Hilfsbereitschaft
Abbildung Mann schraubt mit einem Schraubenzieher in einer Klimaanlage
36 Ausbildungsbetriebe

Mechatroniker - Kältetechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Teamfähigkeit Entscheidungsfähigkeit Auffassungsgabe

5 Ausbildungsplätze Industrieelektriker - Betriebstechnik vorhanden