Soziales, Pädagogik

Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer (m/w/d)

Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer
Quelle: Yacobchuk - canva.com
Sie sollten Freude am Umgang mit hilfsbedürftigen, alten oder behinderten Menschen haben, über praktisches Geschick und Verantwortungsbewusstsein verfügen, einfühlsam und kontaktfreudig sein und gerne im Team arbeiten: Sozialbetreuer/innen und Pflegefachhelfer/innen. Sie unterstützen Pflegefachkräfte in der Gesundheits- und Krankenpflege älterer Menschen, helfen Heilerziehungspflegern/innen bei der Betreuung von behinderten Menschen oder übernehmen als Vertretung der abwesenden bzw. erkrankten haushaltsführenden Person deren Aufgaben im Haushalt. Ferner betreuen sie Hilfsbedürftige bei der täglichen Körperpflege, beim An- und Auskleiden, bei der Haar-, Nagel- und Fußpflege oder beim Gebrauch von Gehhilfen. Die Begleitung bei Arztbesuchen, beim Einkauf oder bei Spaziergängen gehört zu ihrem Aufgabenspektrum, genauso wie die Pflege von Kleidung und Wäsche, die Bereitstellung von Mahlzeiten und die anschließende Reinigung der Küche.

Details zur Ausbildung als Sozialbetreuer und Pflegefachhelfer

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Eigene Stärken

  • Einfühlungsvermögen (z.B. beim Umgang mit Senioren, Menschen mit Handicap und Kranken)
  • Hauswirtschaftliche Fähigkeit (z.B. beim Pflegen der Wäsche und Zubereiten von Speisen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim richtigen Umgang mit pflegebedürftigen Menschen)
  • Reflexionskompetenz (z.B. soll eigenes Handeln hinterfragt werden, um sich zu verbessern)
  • Belastbarkeit (z.B. zum Wahren einer professionellen Distanz)

Interessante Schulfächer

  • Deutsch (z.B. beim täglichen Umgang mit Menschen)
  • Hauswirtschaft / Soziales (z.B. beim Zubereiten von Mahlzeiten, beim Pflegen von Wäsche)
  • Psychologie / Pädagogik (z.B. um Menschen angemessen betreuen und fördern zu können)