Heilerziehungspfleger(m/w/d)

Soziales, Pädagogik

Ausbildungsberuf Heilerziehungspfleger

Heilerziehungspfleger/innen betreuen, pflegen und beraten Menschen mit Behinderungen jeglichen Alters. Das Ziel ist die Erhaltung und die Entwicklung einer möglichst selbstbestimmten Lebensweise der zu unterstützenden Personen, verbunden mit einem Höchstmaß an Lebensqualität, zu erreichen. Dabei berücksichtigen sie Art und Grad der jeweiligen Behinderung. Sie motivieren die zu Betreuenden zu sinnvollen Freizeitbeschäftigungen (z.B. Sport, Musik, Malen) und fördern deren soziales Verhalten sowie deren persönliche Entwicklung. Je nach Alter und Gesundheitszustand der ihnen anvertrauten Personen stehen sie diesen bei ihrer schulischen oder beruflichen Eingliederung zur Seite oder übernehmen klassische Aufgaben der Pflege (z.B. Hilfe bei Nahrungsaufnahme, An- und Auskleiden sowie Körperpflege).

Alles für die Ausbildung als Heilerziehungspfleger https://www.youtube-nocookie.com/embed/ofqVtU2Lbgs An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.191 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.252 €

Je nach Ausbildungsschule und Vorbildung beträgt die Ausbildungsdauer 2 oder 3 Jahre. Für die Aus- bzw. Weiterbildung werden in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss und entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mehrjährige einschlägige Berufstätigkeit vorausgesetzt.

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2023, Quelle: TVAöD-Pflege)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Heilerziehungspfleger läßt sich bis auf 1 Jahr verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Einfühlungsvermögen

(z.B. im Umgang mit Menschen in schwieriger mentaler Verfassung)

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. um Menschen bei ihrer schulischen und beruflichen Integration zu unterstützen)

Belastbarkeit

(z.B. im Umgang mit Patienten)

Deutschkenntnisse

(z.B. Formalien, wie beispielsweise Briefköpfe schreiben, sollten beherrscht werden)

Reflexionskompetenz

(z.B. soll eigenes Handeln hinterfragt werden, um sich zu verbessern)

Interessante Schulfächer

Biologie

(z.B. um die Wirkungsweise von Arzneimitteln zu verstehen)

Kunst

(z.B. beim kreativen Arbeiten mit den Patienten)

Musik

(z.B. um gemeinsam zu musizieren und für die Musiktherapie)

Psychologie / Pädagogik

(z.B. Umgang mit förderbedürftigen Personen)

19 Ausbildungsplätze Heilerziehungspfleger vorhanden