Zweiradmechatroniker – Motorradtechnik(m/w/d)

Verkehr, Logistik

Ausbildungsberuf Zweiradmechatroniker – Motorradtechnik

Egal ob Fahrrad, Roller, Mofa oder Motorrad: Um alle Fortbewegungsmittel mit zwei Rädern kümmern sich die Zweiradmechatroniker/innen, die in den beiden Fachrichtungen Fahrradtechnik oder Motorradtechnik arbeiten. Sie warten und reparieren die jeweiligen Fahrzeuge, wobei dies bei Motorrädern auch mit Unterstützung von Mess- und Diagnosegeräten erfolgt. Für beide Fachrichtungen gilt: Zweiradmechatroniker/innen stellen Fahrzeuge her, bauen sie nach Kundenbedürfnissen um und statten sie mit Zusatzeinrichtungen aus. Darüber hinaus beraten sie Kunden und verkaufen Fahrzeuge, Zubehör und Dienstleistungen.

Alles für die Ausbildung als Zweiradmechatroniker – Motorradtechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/W6nU0pBX5CA An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 47%
  • 28%
  • 22%
  • 2%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 47%
  • Mittelschulabschluss 28%
  • Hochschulreife 22%
  • ohne Mittelschulabschluss 2%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 706 €
  • 2. Ausbildungsjahr 745 €
  • 3. Ausbildungsjahr 820 €
  • 4. Ausbildungsjahr 860 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Zweiradmechatroniker – Motorradtechnik läßt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Handwerkliches Geschick

(z.B. bei der Instandsetzung von Baugruppen und Systemen)

Kunden- & Serviceorientierung

(z.B. bei der Beratung über individuelle Ausstattung eines Fahrrads)

Sorgfalt

(z.B. beim Feinjustieren)

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Umrüstung nach Kundenwünschen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. um Winkel zu berechnen)

Physik

(z.B. im Umgang mit hydraulischen Systemen)

Werken / Technik

(z.B. beim Umformen, Fügen und Trennen oder Demontieren von Bauteilen)