Bekleidungstechnischer Assistent (m/w/d)

Ausbildung als Bekleidungstechnischer Assistent

Bekleidungstechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten eng mit Schnitt-, Entwurfs- und Fertigungsmodelleuren und -direktricen zusammen, um Kollektionen zu erstellen. Sie erstellen Entwurfsskizzen nach genauen Vorgaben und setzen diese in individuell anzupassende Musterschnitte um. Dabei berechnen sie Nahtzugaben, Bundbreiten und Reißverschlusslängen und tragen diese Werte in Formblätter ein. Sie sind auch an der Auswahl von Stoffen und Zubehör wie Knöpfen oder Applikationen beteiligt. Im Bereich der Fertigung legen sie Arbeitsabläufe fest oder überwachen die Qualität der Waren und den Fortschritt der Produktion.

Alles für die Ausbildung als Bekleidungstechnischer Assistent https://www.youtube-nocookie.com/embed/cXse-p1gvIM An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsvergütung

Während der schulischen Ausbildung erhält man keine Vergütung. An manchen Schulen fallen für die Ausbildung Kosten an, z.B. Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren

(Abweichungen möglich, Stand: 04. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Bekleidungstechnischer Assistent lässt sich bis auf -1 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. wenn man Modellschnitte in produktionsreife Schnitte umwandelt)

Abbildung weiße Blüte von einer Blume

Sinn für Ästhetik

(z.B. während des Entwurfs und der Auswahl von Materialien)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei der Arbeit mit Nadel und Faden oder beim Schneiden von Stoffen)

Abbildung Frau die mit Kamera in einem Feld sitzt und Fotos macht

Kreativität

(z.B. beim Anfertigen von Entwurfszeichnungen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(Um z.B. die Menge an Stoff zu berechnen)

Kunst

(z.B. für die Verwendung verschiedener Messinstrumente, um die Konstruktionsmerkmale von Ingenieurbauwerken zu unterscheiden)

Mögliche Digitalisierungen als Bekleidungstechnischer Assistent

  • Smarte Textilien

    Bei der Gestaltung von Kleidungsstücken mit integrierten Herzfrequenzsensoren oder waschbaren Kopfhörern mitwirken.

  • Industrieroboter

    Beteiligt Zusammenarbeiten mit automatisierten Nährobotern, um Fertigungsprozesse zu verbessern.

  • Collaborative Robots - Cobots

    Planung des Einsatzes von kooperierenden Robotern in der Bekleidungsproduktion.

  • 3D-Laserscanning

    Für die Entwurfserstellung können die Körpermaße von Kunden und Modellen mit einem 3-D-Bodyscanner aufgenommen werden.

  • 3D-Druck

    Herstellung kleinerer Kleidungszubehörteile mittels einem 3-D-Drucker.