Produktveredler - Textil(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Produktveredler - Textil

Viele Textilien müssen vor der Verarbeitung behandelt werden, um die geforderten technologischen und chemischen Eigenschaften ihres späteren Einsatzzweckes möglichst gut zu erfüllen. Dabei spricht man von Veredelung - und dafür zuständig sind die Produktveredler/innen der Fachrichtung Textil. Sie bereiten Appreturmittel (z.B. für ein wasserabweisendes Gewebe), Druckpasten, Farblösungen oder Beschichtungsmassen vor, wobei sie die Mengen für die jeweiligen Rezepte berechnen und diese testen sowie optimieren. Im Anschluss bedienen sie meist computergesteuerte Anlagen und Maschinen, welche den Veredelungsprozess durchführen. Zu ihren weiteren Aufgaben gehören die Wartung der Anlagen sowie die Qualitätskontrolle der veredelten Textilien.

Alles für die Ausbildung als Produktveredler - Textil https://www.youtube-nocookie.com/embed/dpTrcK_iBl8 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 42%
  • 42%
  • 16%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 42%
  • Mittelschulabschluss 42%
  • Hochschulreife 16%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 820 €
  • 2. Ausbildungsjahr 875 €
  • 3. Ausbildungsjahr 925 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Produktveredler - Textil läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Reaktionsgeschwindigkeit

(z.B. für schnelles Eingreifen bei Störungen der Produktionsanlagen)

Sorgfalt

(z.B. beim Umgang mit Chemikalien)

Technisches Verständnis

(z.B. beim Umrüsten von Maschinen, bei Wartungs- und Reparaturarbeiten)

Interessante Schulfächer

Chemie

(z.B. beim Dosieren von Chemikalien für die Veredlung)

Mathematik

(z.B. beim Berechnen der chemischen Rezepturen)

Physik

(z.B. Wissen im Bereich Elektrizitätslehre für das Verständnis im Umgang mit Maschinen)

Werken / Technik

(z.B. um Maschinenstörungen zu erkennen und kleinere Schäden zu beheben)

1 Ausbildungsplatz Produktveredler - Textil vorhanden