Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)

IT, Computer

Ausbildung als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

Große Unternehmen mit komplexen EDV-Systemen können auf sie nicht verzichten: Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse prüfen bestehende Arbeits- und Geschäftsprozesse auf informationstechnischer Ebene, z.B. um Optimierungsmöglichkeiten zu identifizieren oder Schwachstellen aufzudecken und zu beseitigen. Sie befassen sich u.a. mit den Möglichkeiten, datengesteuerte Prozesse effizienter zu gestalten, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und Aufgaben zu automatisieren. Dafür konzipieren sie entsprechende Lösungen. Dazu gehört es auch, den Bedarf an digitalen Informationen für die jeweiligen Modelle bzw. Prozesse zu ermitteln, diese Daten bereitzustellen und zugänglich zu machen. Gleichzeitig ergreifen sie Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz. Auch die Bereiche Big Data und Machine Learning können zu ihrem Aufgabenbereich gehören.

Alles für die Ausbildung als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse https://www.youtube-nocookie.com/embed/vlOlTkJ9UuA An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 68%
  • 21%
  • 4%
  • 4%
  • 3%
  • Hochschulreife 68%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 21%
  • ohne Mittelschulabschluss 4%
  • Mittelschulabschluss 4%
  • Sonstige 3%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

  • 1. Ausbildungsjahr 1.088 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.146 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.220 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2023, Quelle: Bunesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS))

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

Benötigte Stärken

Abbildung Person vor einem Laptop

Computerkenntnisse

(z.B. um IT-Prozesse zu planen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. um Störungsmeldungen zu analysieren und Störungen zu beseitigen sowie Hardwarekomponenten zu warten)

Abbildung Frau die mit Kamera in einem Feld sitzt und Fotos macht

Kreativität

(z.B. um datengesteuerte Prozesse effizienter zu gestalten)

Abbildung Person die eine leere Sprechblase in der Hand hält

Kommunikationsfähigkeit

(z.B. auf die Vorstellungen der Kunden bei der Planung von IT-Lösungen eingehen, Nutzer beraten und schulen)

Abbildung Mann fliegt im sitzen mit einem Laptop auf den Beinen auf der Straße

Arbeitsgeschwindigkeit

(z.B. Arbeiten durchdacht und im vorgegebenen Zeitrahmen erbracht werden)

Interessante Schulfächer

Informatik

(z.B. für das Anwenden unterschiedlicher Programmiersprachen)

Englisch

(z.B. für das Lesen der einschlägigen Fachliteratur und das Verstehen von Bedienungsanleitungen)

Mathematik

(z.B. zur Kalkulation von Preisen)

Was man in der Ausbildung als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse lernt

Der Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse erwirbt während seiner Ausbildung eine breite Palette an Fähigkeiten und Kenntnissen, um Daten und Prozesse effizient zu analysieren und zu optimieren. Zu seinen zentralen Aufgaben gehört das Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den spezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen seiner Kunden. Darüber hinaus informiert und berät er Kunden und Kundinnen, beurteilt marktgängige IT-Systeme sowie kundenspezifische Lösungen und entwickelt, erstellt und betreut IT-Lösungen entsprechend den Anforderungen.

Ein wichtiger Schwerpunkt seiner Ausbildung ist die Daten- und Prozessanalyse. Dabei lernt er, Arbeits- und Geschäftsprozesse zu analysieren und Datenquellen zu untersuchen, um relevante Daten bereitzustellen. Diese Daten nutzt er zur Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie zur Weiterentwicklung digitaler Geschäftsmodelle. Zudem setzt der Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse Maßnahmen zum Datenschutz und zur Datensicherheit um und gewährleistet die Einhaltung der Schutzziele. Ein weiterer wichtiger Aspekt seiner Ausbildung ist das vernetzte Zusammenarbeiten unter Nutzung digitaler Medien, um effiziente Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

Mögliche Karrierechancen als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

Vorteile des Berufs Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

Datenanalyse

Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse sind darauf spezialisiert, Daten zu sammeln, zu analysieren und zu interpretieren, um geschäftliche Erkenntnisse zu gewinnen. Sie verwenden Tools und Methoden wie Datenbankabfragen, Data Mining, Data Warehousing und Machine Learning, um Muster, Trends und Zusammenhänge in den Daten zu identifizieren.

Prozessanalyse und -optimierung

Der Beruf umfasst auch die Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen. Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse untersuchen bestehende Abläufe, identifizieren Engpässe und ineffiziente Prozesse und entwickeln Lösungen, um diese zu verbessern und zu optimieren.

Business Intelligence

Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse unterstützen Unternehmen bei der Implementierung von Business-Intelligence-Lösungen, die es ihnen ermöglichen, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen. Sie entwerfen und implementieren Berichts- und Analysetools, Dashboards und KPI-Messungen, um Unternehmensleistung zu messen und zu verbessern.

Datenvisualisierung

Ein wichtiger Aspekt des Berufs ist die Fähigkeit zur Datenvisualisierung. Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse erstellen aussagekräftige Grafiken, Diagramme und Infografiken, um komplexe Daten und Analyseergebnisse verständlich und zugänglich zu machen.

Fortgeschrittene Analysetechniken

Der Beruf erfordert fortgeschrittene Kenntnisse in den Bereichen Statistik, Mathematik und Programmierung. Fachinformatiker für Daten- und Prozessanalyse nutzen fortgeschrittene Analysetechniken wie Predictive Analytics, Text Mining und Big Data Analytics, um umfassende Einblicke in die Daten zu gewinnen und datenbasierte Entscheidungen zu unterstützen.
 

Mögliche Digitalisierungen als Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse

  • Agiles Projektmanagement

    Flexible Umsetzung komplexer Kundenanforderungen im Bereich der Digitalisierung von Produktions- und Geschäftsprozessen erfolgt unter Berücksichtigung eines minimalen bürokratischen Aufwands.

  • Data Lake

    Für Big-Data-Analysen werden strukturierte und unstrukturierte Daten gesammelt, die analysiert, strukturiert und angebunden werden.

  • Robotic Process Automation

    Identifikation von Unternehmensprozessen, die durch Robotic Process Automation (RPA) automatisiert werden können.

  • Maschine-zu-Maschine-Kommunikation - M2M

    Bestimmung des automatisierten Informationsaustauschs zwischen Systemen und Maschinen.

  • Edge Computing

    Dezentrale Netzwerkarchitekturen verwenden, um die Reaktionszeit von Anwendungen zu anzutreiben.

  • Security Automation

    Implementierung automatischer Systeme zur Erkennung und Prävention von Cyber-Sicherheitsvorfällen und Systemschwachstellen.

  • KI-gestütztes Wissensmanagement

    Aufbau und Anpassung von Datenstrukturen für selbstlernende Wissensmanagementsysteme.

  • Blockchain

    Blockchainbasierte Lösungen modifizieren, um Geschäftsvorgänge, Abstimmungsprozesse und finanzielle Transaktionen abzubilden, zu lenken und zu dokumentieren.

  • Serverless Computing

    Programmierung in kurzlebigen, cloudbasierten Laufzeitumgebungen.

  • Process Mining

    Entwicklung und Einsatz von Process-Mining-Systemen und -Anwendungen zur Analyse von Geschäftsprozessen.

  • Augmented Analytics

    Entwicklung von Tools für die automatisierte Datenanalyse mit Augmented Analytics.

  • Software-definiertes Wide Area Networking

    Installation und Wartung von Software für die Steuerung und Weiterleitung von cloudbasierten Unternehmensnetzwerken.

  • Service-Portale und -Apps

    Anpassung und Einsatz von Portal-Anwendungen und -Schnittstellen für verschiedene Servicesituationen.

  • Data Warehouse

    Einrichtung und Verwaltung zentraler Unternehmensdatenbanksysteme.

  • Firewall as a Service - FWaaS

    Integration und Anpassung von cloudbasierten Firewall-Anwendungen.

  • In Memory Computing

    In-Memory-Systeme, mit deren Hilfe Daten im Arbeitsspeicher abgelegt werden können, für Cloud-Anwendungen nutzen.

  • Distributed Filesystem

    Entwickle und etabliere netzwerkübergreifende Dateisysteme.

  • Mensch-Maschine-Kommunikation

    Entwicklung von Benutzeroberflächen für kundenspezifische Anwendungen.

  • Cloud Computing

    Entwicklung und Optimierung von cloudbasierten Softwarelösungen.

  • IoT-Plattformen

    IoT-Anwendungen entwickeln und in bestehende IT-Umgebungen integrieren.

Ähnliche Berufe

Abbildung Hände mit einem Tablet auf dem ein weißer Bildschirm zu sehen ist
42 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau – Digitalisierungsmanagement (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Kunden- & Serviceorientierung Sorgfalt Logisches Denken
Abbildung zwei Hände tippen an einem Laptop, Sicht ist aus der Vogelperspektive
34 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau - E-Commerce (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Sorgfalt Kommunikationsfähigkeit Wirtschaftliche Grundkenntnisse Flexibilität
43 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau – IT-System-Management (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Flexibilität Kunden- & Serviceorientierung Verhandlungsgeschick

Kaufmännischer Assistent - Wirtschaftsassistent (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Kommunikationsfähigkeit Organisationsfähigkeit Kreativität Durchsetzungsvermögen
Abbildung Mann telefoniert mit einem Handy, macht sich Notizen und sitzt vor einem geöffneten Rechnergehäuse
2 Ausbildungsbetriebe

Kaufmännischer Assistent – E-Business-Management (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Wirtschaftliche Grundkenntnisse Organisationsfähigkeit Kunden- & Serviceorientierung Computerkenntnisse
Abbildung graphische Darstellung eines QR Codes
2 Ausbildungsbetriebe

Mathematisch-technischer Softwareentwickler (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Sorgfalt Technisches Verständnis
121 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Technisches Verständnis Kommunikationsfähigkeit Kreativität Flexibilität Logisches Denken
18 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker - Digitale Vernetzung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Technisches Verständnis Logisches Denken Kommunikationsfähigkeit Konzentrationsfähigkeit Auffassungsgabe
232 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Logisches Denken Technisches Verständnis Kreativität Handwerkliches Geschick Belastbarkeit

17 Ausbildungsplätze Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse vorhanden