Fachinformatiker - Digitale Vernetzung (m/w/d)

IT, Computer

Ausbildung als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

Um schnellere, aber auch sicherere Arbeitsabläufe zu schaffen, gibt es die Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen der Fachrichtung Digitale Vernetzung. Sie beschäftigen sich in erster Linie mit der Verbindung unterschiedlicher Komponenten wie Maschinen, Geräte, informationstechnische Systeme oder Anlagen. Zunächst werden dabei bestehende Systeme sowie Netzwerke analysiert, um dann Optimierungsmöglichkeiten vorzuschlagen. Im Anschluss werden Betriebssysteme und Netzwerkkomponenten installiert, der Datenaustausch eingerichtet und die Systeme getestet. Ebenfalls zu den Aufgaben dieser Fachinformatiker und Fachinfomatikerinnen gehört es, Anlagen zu überwachen, Diagnose-, System- und Prozessdaten auszuwerten, Instandhaltungsprotokolle zu erstellen sowie Schwachstellen zu definieren und zu beseitigen.

Alles für die Ausbildung als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung https://www.youtube-nocookie.com/embed/9ykoj1lYWBw An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

  • 1. Ausbildungsjahr 900 € bis 1.088 €
  • 2. Ausbildungsjahr 950 € bis 1.146 €
  • 3. Ausbildungsjahr 990 € bis 1.220 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2023, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Fachinformatiker - Digitale Vernetzung lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

Benötigte Stärken

Abbildung Person vor einem Laptop

Computerkenntnisse

(z.B. sollen neue Programme zügig verstanden und angewendet werden)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. um informationstechnische Systeme und Anlagen zu verstehen)

Abbildung Frau macht Box auf und gezeichnete Glühbirnen kommen raus

Logisches Denken

(z.B. um Arbeitsaufläufe in IT-Systeme zu planen)

Abbildung Person die eine leere Sprechblase in der Hand hält

Kommunikationsfähigkeit

(z.B. schnelle Weitergabe von Informationen oder Arbeitsergebnissen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. bei der Installation von Betriebssystemen)

Abbildung Kind mit den Fingern in den Ohren

Auffassungsgabe

(z.B. um passende Optimierungsmöglichkeiten vorzuschlagen)

Interessante Schulfächer

Informatik

(z.B. beim Verständnis von informationstechnischen Systemen)

Deutsch

(z.B. bei der Auswertung von Prozessdaten und der Erstellung von Instandhaltungsprotokollen)

Englisch

(z.B. um die verschiedenen Systeme in Englisch zu verstehen)

Was man in der Ausbildung als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung lernt

Der Fachinformatiker für Digitale Vernetzung erwirbt während seiner Ausbildung ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, um Prozesse und Produkte durch digitale Vernetzung zu optimieren und zu unterstützen. Zu seinen zentralen Aufgaben gehört das Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den spezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen seiner Kunden. Darüber hinaus informiert und berät er Kunden und Kundinnen, beurteilt marktgängige IT-Systeme sowie kundenspezifische Lösungen und entwickelt, erstellt und betreut IT-Lösungen entsprechend den Anforderungen. Ein wichtiger Aspekt ist die Durchführung und Dokumentation von qualitätssichernden Maßnahmen sowie die Umsetzung, Integration und Prüfung von Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz.

Im Bereich der digitalen Vernetzung umfasst seine Ausbildung das Analysieren und Planen von Systemen zur Vernetzung von Prozessen und Produkten. Er ist auch dafür verantwortlich, vernetzte Systeme zu errichten, zu ändern und zu prüfen sowie deren Betrieb sicherzustellen und die Systemverfügbarkeit zu gewährleisten. Zudem spielt das vernetzte Zusammenarbeiten unter Nutzung digitaler Medien eine entscheidende Rolle, um effiziente Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.

Mögliche Karrierechancen als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

Vorteile des Berufs Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

Spezialisierung auf digitale Vernetzung

Fachinformatiker für digitale Vernetzung sind auf die Planung, Implementierung und Verwaltung von vernetzten Systemen und Infrastrukturen spezialisiert. Sie sind für die Einrichtung und Konfiguration von Netzwerken, die Verwaltung von Netzwerksicherheit, die Implementierung von WLAN- und VPN-Lösungen und die Integration von IoT-Geräten verantwortlich.

Breites Wissen über Netzwerktechnologien

Der Beruf erfordert ein tiefes Verständnis für Netzwerkprotokolle, Routing, Switching, Firewall- und Sicherheitstechnologien sowie für drahtlose Kommunikationstechnologien. Fachinformatiker für digitale Vernetzung müssen in der Lage sein, komplexe Netzwerkinfrastrukturen zu entwerfen, zu implementieren und zu optimieren.

Integration von IoT und Industrie 4.0

Mit dem Aufkommen von IoT (Internet der Dinge) und Industrie 4.0 spielen Fachinformatiker für digitale Vernetzung eine wichtige Rolle bei der Integration von vernetzten Geräten und Sensoren in Unternehmensnetzwerke. Sie sind verantwortlich für die Implementierung von IoT-Lösungen, die Erfassung und Analyse von Daten sowie die Automatisierung von Geschäftsprozessen.

Netzwerksicherheit und Datenschutz

Fachinformatiker für digitale Vernetzung tragen dazu bei, die Sicherheit von Netzwerken und Daten zu gewährleisten, indem sie Sicherheitslösungen wie Firewalls, Intrusion Detection Systems (IDS), Verschlüsselungstechnologien und Zugriffskontrollmechanismen implementieren. Sie arbeiten auch an der Einhaltung von Datenschutzvorschriften und -standards.

Mögliche Digitalisierungen als Fachinformatiker - Digitale Vernetzung

  • Vernetzte Produktionssysteme

    Analyse der Anforderungen an vernetzte Produktionsanlagen; Schaffung von Verbindungen zwischen Komponenten und Systeme.

  • Blockchain

    Blockchainbasierte Lösungen modifizieren, um Vorgänge in cyberphysischen Systemen abzubilden, zu lenken und zu dokumentieren.

  • Maschine-zu-Maschine-Kommunikation - M2M

    Bestimmung des automatisierten Informationsaustauschs zwischen Systemen und Maschinen.

  • Cloud Computing

    Auswahl, Anpassung und Verwaltung cloudbasierter Softwarelösungen.

  • Edge Computing

    Dezentrale Netzwerkarchitekturen verwenden, um die Reaktionszeit von Anwendungen zu anzutreiben.

  • Security Automation

    Implementierung automatischer Systeme zur Erkennung und Prävention von Cyber-Sicherheitsvorfällen und Systemschwachstellen.

  • Lizenz-Management-Systeme

    Optimierung von Softwaresystemen für das interne Lizenz-Management im Unternehmen.

  • Agiles Projektmanagement

    Realisierung anspruchsvoller Kundenerwartungen im Bereich der vernetzten Systementwicklung erfolgt flexibel und unter Minimierung bürokratischer Hürden.

  • Software-definiertes Wide Area Networking

    Installation und Wartung von Software für die Steuerung und Weiterleitung von cloudbasierten Unternehmensnetzwerken.

  • Serverless Computing

    Programmierung in kurzlebigen, cloudbasierten Laufzeitumgebungen.

  • Process Mining

    Einsatz von Process-Mining-Systemen und -Anwendungen zur Analyse technischer Prozesse.

  • Data Warehouse

    Einrichtung und Verwaltung zentraler Unternehmensdatenbanksysteme.

  • Identity- and Access-Management-Systeme

    Entwicklung von Softwarearchitekturen für IAM-Systeme.

  • Service-Portale und -Apps

    Anpassung und Einsatz von Portal-Anwendungen und -Schnittstellen für verschiedene Servicesituationen.

  • Firewall as a Service - FWaaS

    Integration und Anpassung von cloudbasierten Firewall-Anwendungen.

  • In Memory Computing

    In-Memory-Systeme, mit deren Hilfe Daten im Arbeitsspeicher abgelegt werden können, für Cloud-Anwendungen nutzen.

  • Distributed Filesystem

    Entwickle und etabliere netzwerkübergreifende Dateisysteme.

  • Mensch-Maschine-Kommunikation

    Entwicklung von Benutzeroberflächen für kundenspezifische Anwendungen.

  • IoT-Plattformen

    IoT-Anwendungen entwickeln und in bestehende IT-Umgebungen integrieren.

  • Industrieroboter

    Installation und Konfiguration von Systemsoftware auf Industrierobotern zur Automatisierung von Fertigungsabläufen.

Ähnliche Berufe

Abbildung Hände mit einem Tablet auf dem ein weißer Bildschirm zu sehen ist
42 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau – Digitalisierungsmanagement (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Kunden- & Serviceorientierung Sorgfalt Logisches Denken
Abbildung zwei Hände tippen an einem Laptop, Sicht ist aus der Vogelperspektive
35 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau - E-Commerce (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kommunikationsfähigkeit Computerkenntnisse Wirtschaftliche Grundkenntnisse Sorgfalt Flexibilität
40 Ausbildungsbetriebe

Kaufmann/-frau – IT-System-Management (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Flexibilität Kunden- & Serviceorientierung Verhandlungsgeschick

Kaufmännischer Assistent - Wirtschaftsassistent (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Kommunikationsfähigkeit Organisationsfähigkeit Kreativität Durchsetzungsvermögen
Abbildung Mann telefoniert mit einem Handy, macht sich Notizen und sitzt vor einem geöffneten Rechnergehäuse
1 Ausbildungsbetrieb

Kaufmännischer Assistent – E-Business-Management (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Wirtschaftliche Grundkenntnisse Organisationsfähigkeit Kunden- & Serviceorientierung Computerkenntnisse
Abbildung graphische Darstellung eines QR Codes
2 Ausbildungsbetriebe

Mathematisch-technischer Softwareentwickler (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Sorgfalt Technisches Verständnis
121 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Technisches Verständnis Kommunikationsfähigkeit Kreativität Flexibilität Logisches Denken
18 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker – Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Technisches Verständnis Kreativität Kommunikationsfähigkeit Arbeitsgeschwindigkeit
227 Ausbildungsbetriebe

Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Computerkenntnisse Logisches Denken Technisches Verständnis Kreativität Handwerkliches Geschick Belastbarkeit

17 Ausbildungsplätze Fachinformatiker - Digitale Vernetzung vorhanden