Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung

Ausbildung als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

Sie geben vor, wie es umgesetzt gehört: Technische Systemplaner und -planerinnen der Fachrichtung elektrotechnische Systeme fertigen Zeichnungen und technische Unterlagen für gebäude- und anlagentechnische Einrichtungen sowie Elektroinstallationen. Eingesetzt in Ingenieur-, Planungs- oder Konstruktionsbüros fertigen sie mit CAD-Programmen Entwürfe und Detailpläne sowie Schalt-, Stromlauf- und Verkabelungspläne. Außerdem erstellen sie Arbeitsvorgaben, Bedienungsanleitungen, Bestückungspläne und Stücklisten für die Montage.

Alles für die Ausbildung als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme https://www.youtube-nocookie.com/embed/LHFnWbv27nY An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 47%
  • 42%
  • 7%
  • 3%
  • 1%
  • Hochschulreife 47%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 42%
  • Mittelschulabschluss 7%
  • Sonstige 3%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

  • 1. Ausbildungsjahr 1.088 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.146 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.220 €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.270 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2023, Quelle: Bundesministerium für Soziales (BMAS))

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

Benötigte Stärken

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Planung von elektrotechnischen Systemen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. für die Anfertigung von detaillierten Plänen)

Abbildung Person vor einem Laptop

Computerkenntnisse

(z.B. beim Umgang mit CAD-Programmen)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. für die fehlerfreie Erstellung der Bedienungsanleitungen)

Informatik

(z.B. für Grundkenntnisse in Softwareprogrammen)

Physik

(z.B. für die Erstellung von Schalt- und Verkabelungsplänen)

Was man in der Ausbildung als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme lernt

Die Ausbildung zum technischen Systemplaner in der Fachrichtung elektrotechnische Systeme bereitet die Auszubildenden darauf vor, detaillierte Pläne und Dokumentationen für die Installation und den Betrieb von elektrotechnischen Anlagen und Systemen zu erstellen. Diese Fachrichtung ist entscheidend für die Planung und Realisierung von Projekten in der Elektrotechnik. Zu Beginn ihrer Ausbildung lernen die Auszubildenden, Werkstoffe und Korrosionsschutzverfahren zu beurteilen. Dieses Wissen ist wichtig, um die Langlebigkeit und Sicherheit von elektrotechnischen Anlagen zu gewährleisten. Sie erwerben auch Fähigkeiten im Beurteilen von Montage- und Fügeverfahren, was für die korrekte Installation und Wartung elektrotechnischer Systeme essentiell ist. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das Erstellen technischer Unterlagen. Die Auszubildenden lernen, wie sie präzise und verständliche Skizzen, Pläne und technische Dokumentationen anfertigen, die als Grundlage für die Implementierung elektrotechnischer Systeme dienen. Dazu gehört auch das Anfertigen von Skizzen als vorbereitende Arbeit für detailliertere Pläne. Das Erstellen technischer Unterlagen für elektrotechnische Systeme umfasst unter anderem die Ausarbeitung von Installationsplänen, Schaltplänen und Netzwerktopologien. Die Auszubildenden lernen, komplexe elektrotechnische Systeme zu visualisieren und detailliert zu dokumentieren.

Zudem ist das Ausführen von Berechnungen ein wichtiger Teil der Ausbildung. Die Auszubildenden erwerben die Fähigkeit, notwendige Berechnungen durchzuführen, zum Beispiel zur Dimensionierung von Kabeln und Leitungen, zur Auslegung von Sicherungen und zur Ermittlung der Lastverteilung in elektrischen Netzen. Das Beurteilen und Anwenden von Systemkomponenten ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen, verschiedene Komponenten wie Schalter, Steckdosen, Transformatoren und Sensoren zu verstehen und ihre Anwendung innerhalb elektrotechnischer Systeme zu planen. Das Ausführen von Detailplänen und das Anfertigen von schematischen und perspektivischen Darstellungen gehören auch zu den erlernten Fähigkeiten. Diese Fertigkeiten sind notwendig, um alle Aspekte eines elektrotechnischen Systems genau darzustellen und um Technikern und Ingenieuren klare Anweisungen für die Umsetzung zu geben. Abschließend beinhaltet die Ausbildung das Anfertigen von technischen Dokumentationen. Diese Dokumentationen enthalten alle relevanten Informationen und Anweisungen für die Installation, Inbetriebnahme, Wartung und Reparatur elektrotechnischer Systeme.

Mögliche Karrierechancen als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

Vorteile des Berufs Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

Planung von elektrischen Anlagen

Sie entwerfen und planen elektrische Anlagen für verschiedene Zwecke, wie z.B. Gebäudeinstallationen, Industrieanlagen, Energieversorgungssysteme oder Kommunikationsnetze. Dies umfasst die Bestimmung der Anforderungen, die Auswahl von Komponenten und die Erstellung von Schaltplänen und Layouts.

CAD-Modellierung und Zeichnungen

Sie verwenden computergestützte Designsoftware (CAD), um detaillierte Pläne und Zeichnungen von elektrischen Anlagen zu erstellen. Dies umfasst Grundrisse, Schaltpläne, Kabeltrassen, Verteilerpläne und andere technische Dokumente, die als Grundlage für die Installation dienen.

Materialauswahl und Spezifikation

Sie wählen die geeigneten Materialien und Komponenten für die elektrischen Anlagen aus und spezifizieren deren Eigenschaften und Anforderungen. Dies kann die Berücksichtigung von Leitungstypen, Schutzvorrichtungen, Schaltgeräten und anderen elektrischen Komponenten umfassen.

Normen und Vorschriften

Sie halten sich an nationale und internationale Normen und Vorschriften für elektrische Anlagen, um sicherzustellen, dass die geplanten Systeme den erforderlichen Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen.

Koordination mit anderen Gewerken

Sie arbeiten eng mit anderen Fachleuten wie Architekten, Bauingenieuren, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärplanern sowie Bauleitern zusammen, um sicherzustellen, dass die elektrischen Anlagen nahtlos in die Gesamtplanung integriert sind und den Anforderungen des Projekts entsprechen.

Kundenberatung und -betreuung

Sie beraten und unterstützen Kunden bei der Auswahl und Gestaltung ihrer elektrischen Anlagen, indem Sie deren Anforderungen verstehen, Lösungsvorschläge machen und technische Fragen beantworten.

Qualitätskontrolle und Prüfung

Sie überprüfen die erstellten Pläne und Zeichnungen auf Genauigkeit, Vollständigkeit und Einhaltung der geltenden Standards. Dies umfasst auch die Durchführung von Tests und Prüfungen während der Installation, um sicherzustellen, dass die Anlagen ordnungsgemäß funktionieren.

Mögliche Digitalisierungen als Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme

  • Virtual Prototyping

    Beteiligt an der Erstellung von virtuellen Prototypen von Gebäudeanlagen.

  • 3D-Druck

    Anfertigung von CAD-Modellen für Prototypen; Ausarbeitung von digitalen Datensätzen für die Herstellung von Bauteilen mit einem 3-D-Drucker.

  • Sensorik

    Fachwissen über die Sensorik von Gebäudeausrüstungen haben.

  • Service-Portale und -Apps

    Zusammenarbeit bei der Beratung und Betreuung von Kunden über Serviceportale, um Änderungswünsche umzusetzen.

  • Digitales Dokumentenmanagement - DMS

    Digitale Erstellung, Verwaltung und Bereitstellung von Stücklisten, Schaltplänen, Stromlaufplänen und Kabelplänen.

  • 3D-Laserscanning

    Vermessung und Optimierung von Bauteilen mit CAD-Software.

Ähnliche Berufe

Geomatiker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kommunikationsfähigkeit Selbstständigkeit Logisches Denken

Steinmetz und Steinbildhauer – Steinbildhauerarbeiten (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kreativität Technisches Verständnis Umsicht
Abbildung Metallringe vor einer hand gezeichneten Skizze
35 Ausbildungsbetriebe

Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Räumliches Vorstellungsvermögen Auffassungsgabe Teamfähigkeit Technisches Verständnis
Abbildung Mann mit Brille bedient eine Prüfmaschine
6 Ausbildungsbetriebe

Baustoffprüfer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Konzentrationsfähigkeit
Abbildung eine Gebäuderumrisszeichnung
40 Ausbildungsbetriebe

Bauzeichner (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Kritikfähigkeit Konzentrationsfähigkeit
Abbildung Mann vermisst ein Grundstück mit Lichtvermessungsgerät
5 Ausbildungsbetriebe

Vermessungstechniker - Vermessung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

Denkmaltechnischer Assistent (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Kommunikationsfähigkeit Problemlösefähigkeit Organisationsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen Handwerkliches Geschick Mathekenntnisse

Ausbaufacharbeiter - Fliesen-, Platten - u. Mosaikarbeiten (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Räumliches Vorstellungsvermögen

Ausbaufacharbeiter - Stuckateurarbeiten (m/w/d)

Handwerkliches Geschick Sorgfalt Körperliche Fitness

25 Ausbildungsplätze Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme vorhanden