Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung
Abbildung Metallringe vor einer hand gezeichneten Skizze

Ausbildung als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Je größer ein Gebäude, desto komplexer und umfangreicher die Technik, die darin steckt: Dann sind technische Systemplaner und Systemplanerinnen der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik gefragt. Sie sind die Profis für die Gebäudetechnik, an deren Planung, Entwicklung und Umsetzung sie maßgeblich beteiligt sind. Nach Vorgaben der Entwicklungsabteilung von Ingenieur- und Planungsbüros fertigen sie mit CAD-Systemen sowohl Zeichnungen wie auch Modelle an. Zahlen- und Datenangaben setzen sie ferner in Tabellen, zeichnerischen Darstellungen und Diagrammen um. Sie berechnen z.B. Heiz- oder Kühllast und führen Dimensionierungen durch, aus den 3D-Modellen leiten sie dann fertigungsgerechte Zeichnungen ab. Auch Rolltreppen, Fahrstühle, Alarmanlagen sowie elektronische Tür- und Fensteröffner fließen bei Bedarf in die Planungen mit ein. Außerdem koordinieren die technischen Systemplaner und Systemplanerinnen die Montage und die Zusammenarbeit der Gewerke untereinander.

Alles für die Ausbildung als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/XjOHUKuzGBE An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 46%
  • 46%
  • 6%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 46%
  • Hochschulreife 46%
  • Mittelschulabschluss 6%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 673 €
  • 2. Ausbildungsjahr 843 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.012 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2023, Quelle: Tarifinformationen des Bundes und der Länder)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Benötigte Stärken

Abbildung Minihaus auf einem Grundrissplan

Räumliches Vorstellungsvermögen

(z.B. beim Erstellen von dreidimensionalen Entwürfen)

Abbildung Kind mit den Fingern in den Ohren

Auffassungsgabe

(z.B. beim Anfertigen von detaillierten Plänen)

Abbildung zwei Personen schlagen ein

Teamfähigkeit

(z.B. bei der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gewerke)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Planen von elektrischen Regel- und Steueranlagen)

Interessante Schulfächer

Werken / Technik

(z.B. beim Anfertigen von Skizzen und detaillierten Plänen)

Physik

(z.B. beim Ausführen gebäudetechnischer Berechnungen und beim Berücksichtigen bauphysikalischer Anforderungen)

Mathematik

(z.B. beim Berechnen der Heiz- oder Kühllast)

Was man in der Ausbildung als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik lernt

Die Ausbildung zum technischen Systemplaner in der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik bereitet die Auszubildenden auf die spezialisierten Anforderungen bei der Planung und Konstruktion von Systemen und Komponenten für die technische Gebäudeausrüstung vor. Diese Systeme umfassen Heizungs-, Klima-, Sanitär- und Lüftungstechnik sowie andere versorgungstechnische Einrichtungen. Zu Beginn ihrer Ausbildung lernen die Auszubildenden, technische Dokumente zu erstellen und anzuwenden. Dies umfasst das Erstellen von Konstruktionszeichnungen, technischen Spezifikationen und Stücklisten, die für die Installation und Wartung von versorgungstechnischen Systemen erforderlich sind. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das rechnergestützte Konstruieren, üblicherweise mit CAD-Software (Computer-Aided Design). Die Auszubildenden erwerben Fähigkeiten in der Erstellung digitaler Modelle von Versorgungssystemen und lernen, diese Modelle für die Planung, Analyse und Dokumentation zu verwenden. Das Unterscheiden von Werkstoffen sowie von Fertigungsverfahren und Montagetechniken ist ein weiterer wichtiger Teil der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen, die für verschiedene versorgungstechnische Anwendungen geeigneten Materialien auszuwählen und verstehen die Montageprozesse, die für die Installation und Instandhaltung der Systeme erforderlich sind. Das Ausführen von Berechnungen ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Die Auszubildenden führen Berechnungen zur Dimensionierung von Systemkomponenten, zur Ermittlung von Materialbedarf und zur Abschätzung der Systemleistung durch.

Im Rahmen der Produktentwicklung und des Produktentstehungsprozesses erwerben die Auszubildenden Kenntnisse in der Planung und Konzeption von Bauteilen und Baugruppen. Sie lernen, wie man Bauteile und Baugruppen entwirft, ausarbeitet und berechnet, um funktionale und effiziente versorgungstechnische Systeme zu entwickeln. Die Auswahl von Fertigungs- und Fügeverfahren sowie Montagetechniken ist ebenfalls Teil der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen, die besten Methoden für die Herstellung und Montage von Systemkomponenten zu bestimmen, basierend auf Material, Design und Anwendung. Zudem beinhaltet die Ausbildung das Ausführen von Simulationen, um die Leistung und Effizienz von versorgungstechnischen Systemen zu testen und zu optimieren. Die Auszubildenden lernen, Simulationstools zu nutzen, um das Verhalten von Systemen unter verschiedenen Bedingungen zu analysieren und zu bewerten.

Mögliche Karrierechancen als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Vorteile des Berufs Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Planung von Versorgungssystemen

Sie entwerfen und planen Versorgungssysteme für verschiedene Arten von Gebäuden, wie z.B. Wohngebäude, Bürogebäude, Industrieanlagen oder öffentliche Einrichtungen. Dies beinhaltet die Planung von Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Sanitär- und Elektroanlagen.

CAD-Modellierung und Zeichnungen

Sie verwenden computergestützte Designsoftware (CAD), um detaillierte Pläne und Zeichnungen von Versorgungssystemen zu erstellen. Dies umfasst Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Rohrleitungs- und Kabeltrassenpläne sowie andere technische Dokumente, die als Grundlage für die Installation dienen.

Materialauswahl und Spezifikation

Sie wählen die geeigneten Materialien, Komponenten und Geräte für die Versorgungssysteme aus und spezifizieren deren Eigenschaften und Anforderungen. Dies kann die Berücksichtigung von Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Wartungsfreundlichkeit und anderen Faktoren umfassen.

Normen und Vorschriften

Sie halten sich an nationale und internationale Normen und Vorschriften für Versorgungssysteme, um sicherzustellen, dass die geplanten Anlagen den erforderlichen Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen.

Koordination mit anderen Gewerken

Sie arbeiten eng mit anderen Fachleuten wie Architekten, Bauingenieuren, Elektroplanern und anderen Gewerken zusammen, um sicherzustellen, dass die Versorgungssysteme nahtlos in die Gesamtplanung integriert sind und den Anforderungen des Projekts entsprechen.

Kundenberatung und -betreuung

Sie beraten und unterstützen Kunden bei der Auswahl und Gestaltung ihrer Versorgungssysteme, indem Sie deren Anforderungen verstehen, Lösungsvorschläge machen und technische Fragen beantworten.

Qualitätskontrolle und Prüfung

Sie überprüfen die erstellten Pläne und Zeichnungen auf Genauigkeit, Vollständigkeit und Einhaltung der geltenden Standards. Dies umfasst auch die Durchführung von Tests und Prüfungen während der Installation, um sicherzustellen, dass die Anlagen ordnungsgemäß funktionieren.

Mögliche Digitalisierungen als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Ähnliche Berufe

Geomatiker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kommunikationsfähigkeit Selbstständigkeit Logisches Denken

Steinmetz und Steinbildhauer – Steinbildhauerarbeiten (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Kreativität Technisches Verständnis Umsicht
25 Ausbildungsbetriebe

Technischer Systemplaner – Elektrotechnische Systeme (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Konzentrationsfähigkeit Computerkenntnisse
Abbildung Mann mit Brille bedient eine Prüfmaschine
6 Ausbildungsbetriebe

Baustoffprüfer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Konzentrationsfähigkeit
Abbildung eine Gebäuderumrisszeichnung
42 Ausbildungsbetriebe

Bauzeichner (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Kreativität Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Kritikfähigkeit Konzentrationsfähigkeit
Abbildung Mann vermisst ein Grundstück mit Lichtvermessungsgerät
5 Ausbildungsbetriebe

Vermessungstechniker - Vermessung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

Denkmaltechnischer Assistent (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Kommunikationsfähigkeit Problemlösefähigkeit Organisationsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen Handwerkliches Geschick Mathekenntnisse

Ausbaufacharbeiter - Fliesen-, Platten - u. Mosaikarbeiten (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Räumliches Vorstellungsvermögen

Ausbaufacharbeiter - Stuckateurarbeiten (m/w/d)

Handwerkliches Geschick Sorgfalt Körperliche Fitness

35 Ausbildungsplätze Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik vorhanden