Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik(m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung

Ausbildungsberuf Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Je größer ein Gebäude, desto komplexer und umfangreicher die Technik, die darin steckt: Dann sind technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik gefragt. Sie sind die Profis für die Gebäudetechnik, an deren Planung, Entwicklung und Umsetzung sie maßgeblich beteiligt sind. Nach Vorgaben der Entwicklungsabteilung von Ingenieur- und Planungsbüros fertigen sie mit CAD-Systemen sowohl Zeichnungen wie auch Modelle an. Zahlen- und Datenangaben setzen sie ferner in Tabellen, zeichnerischen Darstellungen und Diagrammen um. Sie berechnen z.B. Heiz- oder Kühllast und führen Dimensionierungen durch, aus den 3-D-Modellen leiten sie dann fertigungsgerechte Zeichnungen ab. Auch Rolltreppen, Fahrstühle, Alarmanlagen sowie elektronische Tür- und Fensteröffner fließen bei Bedarf in die Planungen mit ein. Außerdem koordinieren die technischen Systemplaner/innen die Montage und die Zusammenarbeit der Gewerke untereinander.

Alles für die Ausbildung als Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/XjOHUKuzGBE An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 46%
  • 46%
  • 6%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 46%
  • Hochschulreife 46%
  • Mittelschulabschluss 6%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 570 €
  • 2. Ausbildungsjahr 615 €
  • 3. Ausbildungsjahr 670 €
  • 4. Ausbildungsjahr 720 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik läßt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Auffassungsgabe

(z.B. beim Anfertigen von detaillierten Plänen)

Räumliches Vorstellungsvermögen

(z.B. beim Erstellen von dreidimensionalen Entwürfen)

Technisches Verständnis

(z.B. beim Planen von elektrischen Regel- und Steueranlagen)

Teamfähigkeit

(z.B. bei der Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gewerke)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. beim Berechnen der Heiz- oder Kühllast)

Physik

(z.B. beim Ausführen gebäudetechnischer Berechnungen und beim Berücksichtigen bauphysikalischer Anforderungen)

Werken / Technik

(z.B. beim Anfertigen von Skizzen und detaillierten Plänen)

18 Ausbildungsplätze Technischer Systemplaner – Versorgungs- und Ausrüstungstechnik vorhanden