Holzmechaniker – Herstellung von Möbeln und Innenausbauteilen (m/w/d)

Produktion, Fertigung
Abbildung Mann zeichnet eine Linie auf einem Brett, im Hintergrund sind schon zurecht geschnittene Bretter

Ausbildungsberuf Holzmechaniker – Herstellung von Möbeln und Innenausbauteilen

Sie sind überall dort am Werk, wo Möbel, Parkett oder Bauelemente hergestellt werden: Holzmechaniker/innen. Mit Hilfe von zum Teil elektronisch gesteuerten Maschinen sägen, fräsen oder hobeln sie die Holzteile und sonstige Werkstoffe und bauen die Einzelteile zu fertigen Elementen zusammen, wobei sie auch mit Metallen und Kunststoff arbeiten. Ferner steuern und überwachen sie den Produktionsprozess an Maschinen und Anlagen. In der Ausbildung stehen dabei drei Fachrichtungen zur Auswahl: In der Fachrichtung "Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen" liegt der Schwerpunkt auf der Produktion von Möbeln, Oberflächen, Regalsystemen, Innenausbauten und Ladeneinrichtungen.

Alles für die Ausbildung als Holzmechaniker – Herstellung von Möbeln und Innenausbauteilen https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/ich-machs/im-holzmechaniker-100.html

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 54%
  • 27%
  • 16%
  • 2%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 54%
  • Mittelschulabschluss 27%
  • Hochschulreife 16%
  • ohne Mittelschulabschluss 2%
  • Sonstige 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 905 €
  • 2. Ausbildungsjahr 985 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.080 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juli 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Holzmechaniker – Herstellung von Möbeln und Innenausbauteilen lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung Kind mit den Fingern in den Ohren

Auffassungsgabe

(z.B. beim Erkennen von Oberflächenschäden sowie Kontrollieren und Steuern von Anlagen)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Zusammenbauen von Holzbauteilen zu Bauelementen bzw. Möbeln, beim Sägen, Hobeln oder Schleifen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Einhalten von Maßen und Toleranzen, beim Anfertigen von Holzbauteilen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. im Umgang mit Holzbearbeitungsmaschinen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. beim Berechnen von Werkstückmaßen oder Materialkosten)

Werken / Technik

(z.B. beim Bearbeiten der Materialien und Anfertigen von Schablonen)

Physik

(z.B. für das Bedienen komplexerer Maschinen)

3 Ausbildungsplätze Holzmechaniker – Herstellung von Möbeln und Innenausbauteilen vorhanden