Servicefahrer(m/w/d)

Verkehr, Logistik

Ausbildungsberuf Servicefahrer

Sie sind ständig unterwegs, und es gibt fast nichts, was sie nicht machen: Servicefahrer/innen transportieren alle Arten von Waren und liefern sie den Kunden. Sie übergeben Pakete an die Empfänger, tragen Möbelstücke oder Geräte ins Haus oder transportieren Waren für den Einzelhandel in die Lagerräume. Bevor es dazu kommt, legen sie ihre Route fest, nehmen Lieferscheine und Waren entgegen und beladen ihr Fahrzeug. Zudem beraten sie die Kunden, weisen sie in die Bedienung eines ausgelieferten Geräts ein oder nehmen Reklamationen an. Nach der Auslieferung lassen sie sich Lieferscheine quittieren und nehmen Zahlungen entgegen. Am Ende ihrer Tour entladen sie ihre Fahrzeuge und leiten abgeholte Waren oder nicht zustellbare Sendungen, Aufträge, Lieferpapiere und Belege an die entsprechenden Stellen weiter.

Alles für die Ausbildung als Servicefahrer https://www.br.de/mediathek/video/servicefahrer-in-kurzversion-av:5dee0274be10560019d355ed

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 55%
  • 31%
  • 8%
  • 6%
  • 1%
  • Mittelschulabschluss 55%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 31%
  • ohne Mittelschulabschluss 8%
  • Sonstige 6%
  • Hochschulreife 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 800 €
  • 2. Ausbildungsjahr 870 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. August 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Servicefahrer läßt sich bis auf 1 Jahr verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Auffassungsgabe

(z.B. beim Erfassen und Berücksichtigen des Umfelds beim Be­ und Entladen, Rangieren oder Rückwärtsfahren)

Entscheidungsfähigkeit

(z.B. Erkennen und reagieren auf Gefahrensituationen)

Kunden- & Serviceorientierung

(z.B. beim Einweisen von Kunden in die Bedienung von angelieferten Geräten)

Technisches Verständnis

(z.B. beim Prüfen und Kontrollieren von Fahrzeugen bezüglich der Verkehrs­ und Betriebssicherheit)

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. Beladen von Fahrzeugen sowie Kontrollieren von Art, Menge und Beschaffenheit der Waren)

Konfliktfähigkeit

(z.B. um Konflikte mit den Kunden/innen professionell lösen zu können)

Arbeitsgeschwindigkeit

(z.B. bei der Auslieferung von Paketen)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. für die Terminvereinbarung und Kundenberatung)

Englisch

(z.B. für die Verständigung mit ausländischen Kunden)

Mathematik

(z.B. für die Berechnung der Fahrtdauer einer Tour)

Werken / Technik

(z.B. für das Ausführen einfacher Reparaturen)