Servicefahrer (m/w/d)

Verkehr, Logistik

Ausbildung als Servicefahrer

Sie sind ständig unterwegs, und es gibt fast nichts, was sie nicht machen: Servicefahrer und Servicefahrerinnen transportieren alle Arten von Waren und liefern sie den Kunden. Sie übergeben Pakete an die Empfänger, tragen Möbelstücke oder Geräte ins Haus oder transportieren Waren für den Einzelhandel in die Lagerräume. Bevor es dazu kommt, legen sie ihre Route fest, nehmen Lieferscheine und Waren entgegen und beladen ihr Fahrzeug. Zudem beraten sie die Kunden, weisen sie in die Bedienung eines ausgelieferten Geräts ein oder nehmen Reklamationen an. Nach der Auslieferung lassen sie sich Lieferscheine quittieren und nehmen Zahlungen entgegen. Am Ende ihrer Tour entladen sie ihre Fahrzeuge und leiten abgeholte Waren oder nicht zustellbare Sendungen, Aufträge, Lieferpapiere und Belege an die entsprechenden Stellen weiter.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 55%
  • 31%
  • 8%
  • 6%
  • 1%
  • Mittelschulabschluss 55%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 31%
  • ohne Mittelschulabschluss 8%
  • Sonstige 6%
  • Hochschulreife 1%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsgehalt als Servicefahrer

  • 1. Ausbildungsjahr 800 €
  • 2. Ausbildungsjahr 870 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. August 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Benötigte Stärken

Abbildung zwei Personen reden auf eine dritte Person mit Megafonen ein

Konfliktfähigkeit

(z.B. um Konflikte mit den Kunden professionell lösen zu können)

Abbildung Frau die mit ihren Armen und Händen signalisiert das sie es nicht weißt

Entscheidungsfähigkeit

(z.B. Erkennen und reagieren auf Gefahrensituationen)

Abbildung Verkäuferin berät einen Kunden

Kunden- & Serviceorientierung

(z.B. beim Einweisen von Kunden in die Bedienung von angelieferten Geräten)

Abbildung Mann fliegt im sitzen mit einem Laptop auf den Beinen auf der Straße

Arbeitsgeschwindigkeit

(z.B. bei der Auslieferung von Paketen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Prüfen und Kontrollieren von Fahrzeugen bezüglich der Verkehrs­ und Betriebssicherheit)

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. Beladen von Fahrzeugen sowie Kontrollieren von Art, Menge und Beschaffenheit der Waren)

Abbildung Kind mit den Fingern in den Ohren

Auffassungsgabe

(z.B. beim Erfassen und Berücksichtigen des Umfelds beim Be­ und Entladen, Rangieren oder Rückwärtsfahren)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. für die Terminvereinbarung und Kundenberatung)

Englisch

(z.B. für die Verständigung mit ausländischen Kunden)

Mathematik

(z.B. für die Berechnung der Fahrtdauer einer Tour)

Werken / Technik

(z.B. für das Ausführen einfacher Reparaturen)

Was man in der Ausbildung als Servicefahrer lernt

Die Ausbildung zum Servicefahrer vermittelt Fähigkeiten und Kenntnisse, die für die Erbringung mobiler Dienstleistungen und Kundenbetreuung unterwegs erforderlich sind. Zentral für die Ausbildung sind die Arbeitsorganisation und Arbeitsplanung. Die Auszubildenden lernen, ihre Routen effizient zu planen und Zeitmanagement-Strategien zu entwickeln, um sicherzustellen, dass sie ihre Serviceaufträge pünktlich und effektiv erfüllen können. Ein weiterer wichtiger Ausbildungsinhalt sind Informations- und Kommunikationstechniken. Servicefahrer müssen in der Lage sein, mobile Geräte, GPS-Systeme und andere technologische Hilfsmittel zu nutzen, um ihre Routen zu navigieren, Auftragsdetails zu aktualisieren und mit ihren Kunden sowie dem Disponenten oder der Zentrale zu kommunizieren.  

Die Ausbildung umfasst auch umfangreiche Schulungen in den Bereichen Serviceleistungen, Leistungsangebot und Leistungserbringung. Die Auszubildenden lernen, wie sie die Dienstleistungen des Unternehmens effektiv präsentieren, Kundenanforderungen ermitteln und hochwertige Serviceleistungen vor Ort erbringen können. Dazu gehören unter anderem Lieferungen, Installationen, Reparaturen oder Wartungsdienste je nach Branche und Unternehmensfokus. Qualitätssicherung ist ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen, wie sie die Qualität ihrer Arbeit kontinuierlich überprüfen und sicherstellen können, dass alle Serviceleistungen den Standards des Unternehmens und den Erwartungen der Kunden entsprechen. Sie erfahren, wie Feedback von Kunden eingeholt und genutzt wird, um die Servicequalität kontinuierlich zu verbessern.

Mögliche Karrierechancen als Servicefahrer

Vorteile des Berufs Servicefahrer

Kundenorientierung

Als Servicefahrer bist du direkter Ansprechpartner für Kunden bei der Lieferung von Waren oder Dienstleistungen. Du trägst maßgeblich dazu bei, Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, indem du freundlich, zuverlässig und hilfsbereit bist.

Vielseitige Tätigkeiten

Deine Aufgaben als Servicefahrer können sehr abwechslungsreich sein. Du lieferst möglicherweise Lebensmittel, Pakete, medizinische Güter oder andere Waren aus und kannst auch Zusatzleistungen wie die Montage oder Installation anbieten.

Selbstständiges Arbeiten

Oft arbeitest du eigenverantwortlich und selbstständig. Du planst deine Route, organisierst die Lieferungen und bist für die ordnungsgemäße Abwicklung verantwortlich. Dies erfordert Organisationstalent und Eigeninitiative.

Fahrzeugführung

Du erhältst eine umfassende Ausbildung in der sicheren und effizienten Führung von Fahrzeugen, einschließlich Lieferwagen, Transportern oder Lkw. Du lernst, die Fahrzeuge fachgerecht zu beladen und zu entladen und alle erforderlichen Sicherheitsvorschriften einzuhalten.

Kommunikationsfähigkeiten

Du bist oft das Gesicht des Unternehmens für die Kunden. Daher sind gute Kommunikationsfähigkeiten wichtig, um Kundenanfragen zu beantworten, Lieferdetails zu klären und mögliche Probleme zu lösen.

Flexibilität

Als Servicefahrer arbeitest du oft in einem sich schnell verändernden Umfeld. Du musst flexibel sein und dich auf unterschiedliche Arbeitszeiten und -bedingungen einstellen können, insbesondere bei Lieferungen außerhalb regulärer Geschäftszeiten oder in Stoßzeiten wie während der Feiertage.

Mögliche Digitalisierungen als Servicefahrer

Ähnliche Berufe

Hafenschiffer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Verantwortungsbewusstsein Umsicht Reaktionsgeschwindigkeit Technisches Verständnis
Abbildung Mann im kariertem Hemd sitzt am Steuer eines LKWs
37 Ausbildungsbetriebe

Berufskraftfahrer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Flexibilität Technisches Verständnis Reaktionsgeschwindigkeit Konzentrationsfähigkeit

Binnenschiffer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Verantwortungsbewusstsein Umsicht Konzentrationsfähigkeit Reaktionsgeschwindigkeit Technisches Verständnis

Fachkraft - Hafenlogistik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Organisationsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen Umsicht Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann im blauen Hemd mit Kappe vor einer Tür, mit Paket und Transponder
3 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft – Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Kunden- & Serviceorientierung Arbeitsgeschwindigkeit Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Hochregale und Warenpaletten in einer Lagerhalle
294 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Lagerlogistik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Organisationsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen Körperliche Fitness Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt
4 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft – Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Kunden- & Serviceorientierung Arbeitsgeschwindigkeit Sorgfalt
Abbildung fünf Pakete auf einem Förderband
89 Ausbildungsbetriebe

Fachlagerist (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Räumliches Vorstellungsvermögen Körperliche Fitness Organisationsfähigkeit Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann an Palettenstapler im Hochregallager
1 Ausbildungsbetrieb

Fachpraktiker - Lagerbereich (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein Körperliche Fitness