Medien

Medientechnologe Druckverarbeitung (m/w/d)

Medientechnologe Druckverarbeitung
Quelle: fovito - stock.adobe.com
Bei der technischen Erstellung von Druckerzeugnissen aller Art, sind sie am Zuge, wenn der eigentliche Druck abgeschlossen ist: Medientechnologen/innen der Fachrichtung Druckverarbeitung prüfen zunächst die aus der Druckerei kommenden bedruckten Bogen und kümmern sich dann um die geeigneten Verarbeitungstechnologien. In der Zeitungsproduktion überwachen sie z.B. Einsteck-, Verteil- und Abtransportsysteme. Geht es um die Produktion von Büchern, verarbeiten sie die Bogen etwa mit Schneide-, Zusammentrag- und Bindeaggregaten; bei der Herstellung von Prospekten hingegen greifen sie auf Falz- und Veredelungstechniken zurück. Wenn nach einigen Probedurchläufen alles passt, startet der Produktionsprozess, den die Medientechnologen/innen steuern und überwachen. Bei Störungen greifen sie ein, zudem sorgen sie für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Anlage.

Details zur Ausbildung als Medientechnologe Druckverarbeitung

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Auffassungsgabe (z.B. beim akkuraten Schneiden und Binden von Druckerzeugnissen)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. bei der Prüfung auf Funktionstätigkeit von Druckanlagen)
  • Technisches Verständnis (z.B. bei Wartung und Reparatur der Maschinen und Anlagen)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. um bestimmte Maße während des Druckverarbeitungsprozesses berechnen zu können)
  • Werken / Technik (z.B. zur Steuerung und Regelung von Druckverarbeitungsanlagen)
129 Ausbildungsplätze
10 Ausbildungsplätze
26 Ausbildungsplätze
107 Ausbildungsplätze