Gesundheit

Medizinisch-technischer Assistent - Funktionsdiagnostik (m/w/d)

Medizinisch-technischer Assistent - Funktionsdiagnostik
Quelle: Kzenon_canva.com
Als rechte Hand von Medizinern/innen checken sie die Patienten gewissermaßen auf Herz und Nieren: Medizinisch-technische Assistenten/innen der Fachrichtung Funktionsdiagnostik messen mithilfe von Geräten den Zustand des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems, der Sinnesorgane, der Muskulatur, des Herzens, der Blutgefäße sowie der Lungen. Dabei testen sie z.B. Hörfähigkeit, Gleichgewichtssinn, Herz- oder Hirnströme und Lungenfunktion. Sie bereiten medizinische Geräte vor und kümmern sich um die Patienten. Den Ablauf der Untersuchung dokumentieren sie sorgfältig, anschließend werten sie die Ergebnisse aus. Auch erledigen sie die Anmeldeformalitäten oder dokumentieren Patientendaten. Regelmäßig kontrollieren sie ferner die korrekte Funktion von medizinischen Geräten wie Herzschrittmachern oder Hörgeräten. Und: Bei Eingriffen wie Herzkatheteruntersuchungen assistieren sie dem Arzt bzw. der Ärztin.

Details zur Ausbildung als Medizinisch-technischer Assistent - Funktionsdiagnostik

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Technisches Verständnis (z.B. um die einzelnen medizinischen Geräte zu verstehen und zu kontrollieren)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. bei der Dokumentation der Untersuchungen und der Auswertung der Ergebnisse)
  • Einfühlungsvermögen (z.B. beim Eingehen auf Ängste und unterschiedliche Bedürfnisse der Patienten)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. bei Gesprächen mit den Patienten)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. Verständnis für die Anatomie des menschlichen Körpers)
  • Werken / Technik (z.B. für die Kontrolle der medizinischen Geräte)
  • Deutsch (z.B. für die Kommunikation mit Patienten und die Dokumentation der Untersuchungen)
108 Ausbildungsplätze