Maurer(m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung

Ausbildungsberuf Maurer

Maurer/innen tragen ganz wesentlich zur Errichtung eines Gebäudes bei. Sie stellen Rohbauten für Wohn- und Geschäftsgebäude her. Sie betonieren zunächst das Fundament, ehe sie Außen- und Innenwände sowie Geschossdecken mauern bzw. betonieren. Für Betonarbeiten fertigen sie Schalungen oder montieren Schalungssysteme, setzen Bewehrungen ein, mischen den Beton oder verarbeiten fertig gelieferten Transportbeton. Den frischen Beton bringen sie in die Schalungen ein und verdichten ihn. Teilweise verputzen sie auch Wände, verlegen Estriche oder bauen Dämm- und Isoliermaterialien ein. Darüber hinaus führen sie Abbruch- und Umbauarbeiten durch.

Alles für die Ausbildung als Maurer https://www.youtube-nocookie.com/embed/KNC2A1oBrM4 An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 48%
  • 31%
  • 12%
  • 6%
  • 3%
  • Mittelschulabschluss 48%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 31%
  • Hochschulreife 12%
  • ohne Mittelschulabschluss 6%
  • Sonstige 3%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Mittelschulabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 830 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.030 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.240 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Maurer läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Körperliche Fitness

(z.B. um für körperliche Herausforderungen gewappnet zu sein)

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Anbringen von Isolierstoffen)

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Arbeit mit Werkzeugen, Maschinen und Geräten am Bau)

Teamfähigkeit

(z.B. gegenseitige Unterstützung auf der Baustelle)

Selbstständigkeit

(z.B. wenn Prozesse selbstständig laufen, ohne ständig an den nächsten Arbeitsschritt erinnern zu müssen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. bei der Berechnung von Flächen bzw. der Ermittlung der benötigten Baustoffmenge)

Sport

(z.B. um körperliche Herausforderungen meistern zu können)

Werken / Technik

(z.B. beim Abdichten von Kellerwänden)

83 Ausbildungsplätze Maurer vorhanden