Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik (m/w/d)

Verkehr, Logistik
Abbildung Person baut ein Seitenfenster an einem Caravan ein

Ausbildung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

Sie sorgen dafür, dass man sich in den schönsten Tagen des Jahres wie zuhause fühlen kann:Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker und -Fahrzeugbaumechanikerinnen mit der Zusatzqualifikation als Caravan- und Reisemobiltechniker und -Reisemobiltechnikerin- ein völlig neuer Beruf, der dem Umstand Rechnung trägt, dass immer mehr Menschen mit Wohnwagen oder Wohnmobil in den Urlaub fahren. Im Rahmen der dreieinhalbjährigen Ausbildung werden zunächst die handwerklichen und Kfz-technischen Grundlagen vermittelt, ehe dann das Spezialwissen für Freizeitfahrzeuge auf dem Lehrplan steht. Dazu zählen u.a. die Herstellung von Teilen aus Holz, Leichtbaumaterialien oder glasfaserverstärkten Kunststoffen, die im Außen- und Innenbereich der Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Aber auch technisch komplexe Themen wie der Umgang mit Elektroinstallationen, Sanitärtechnik und Flüssiggas gehören zum Aufgabenbereich. Darüber hinaus sind die Vertreter dieses Berufs gefragt, wenn es um Reparaturen und die Unfallinstandsetzung geht.

Alles für die Ausbildung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/xiiD2bB0vgo?si=h6O4hQMgXl56gvFB An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsgehalt als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

  • 1. Ausbildungsjahr 766 € bis 1.097 €
  • 2. Ausbildungsjahr 805 € bis 1.128 €
  • 3. Ausbildungsjahr 850 € bis 1.199 €
  • 4. Ausbildungsjahr 890 € bis 1.264 €

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

(Abweichungen möglich, Stand: 23. März 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik lässt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

Benötigte Stärken

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. bei der Herstellung von Teilen aus Holz oder Leichtbaumaterialien)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Umgang mit Elektroinstallationen)

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. beim Umgang mit Flüssiggas-, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik)

Interessante Schulfächer

Physik

(z.B. für Arbeiten an der Hydraulik oder Bordelektrik)

Werken / Technik

(z.B. bei der Holzbearbeitung für die Amaturen)

Deutsch

(z.B. für den Kundendienst und bei der allgemeinen Kundenkommunikation)

Was man in der Ausbildung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik lernt

Die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit dem Schwerpunkt Caravan- und Reisemobiltechnik bereitet die Auszubildenden auf eine breite Palette von Tätigkeiten vor, die für die Wartung, Reparatur und Modifikation von Wohnmobilen und Caravans erforderlich sind. Zu Beginn lernen die Auszubildenden das Bedienen von Fahrzeugen und Systemen sowie das sachgemäße Einsetzen von Arbeitsmitteln. Dazu gehört auch das Außerbetriebnehmen und Inbetriebnehmen von fahrzeugtechnischen Systemen, was für Sicherheitsüberprüfungen und Reparaturen unerlässlich ist. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das Messen und Prüfen von Systemen. Die Auszubildenden erwerben Kenntnisse in der Diagnose von Fehlern und Störungen sowie in der Durchführung von Instandhaltungsarbeiten. Sie lernen, Bauteile, Baugruppen und Systeme zu demontieren, zu reparieren und zu montieren, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit der Fahrzeuge zu gewährleisten. Weiterhin wird den Auszubildenden beigebracht, wie sie Fahrzeuge und Systeme instand setzen und Bauteile fügen. Das Ausrüsten von Fahrzeugen mit Zubehör und Zusatzeinrichtungen steht ebenfalls auf dem Lehrplan, um den Komfort und die Funktionalität der Caravans und Reisemobile zu erhöhen.

Die Anfertigung von Karosserie- und Fahrzeugbauteilen ist ein weiterer wesentlicher Aspekt der Ausbildung. Die Auszubildenden lernen, Oberflächen zu prüfen, zu pflegen und zu schützen sowie die Fahrzeuge für die Übergabe an den Kunden zu kontrollieren. Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist das Beurteilen von Schäden, Fehlern und Störungen. Die Auszubildenden erwerben Fähigkeiten im Prüfen und Instandhalten von Karosserien, Bauteilen, Baugruppen, Aufbauten, Anbauten, Fahrgestellen und Fahrwerken. Sie lernen auch, vernetzte Systeme herzustellen, zu prüfen, einzustellen und instand zu halten. Die Auszubildenden werden zudem in den Bereichen Konzeption, Konstruktion, Herstellung und Nachrüstung von Bauteilen, Baugruppen und Fahrzeuginterieur geschult. Dies beinhaltet auch das Herstellen, Aufbereiten, Pflegen und Konservieren von Oberflächen, um die Langlebigkeit und Ästhetik der Fahrzeuge zu sichern. Diese umfassenden Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglichen es den zukünftigen Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikern, eine Vielzahl von Aufgaben im Bereich Caravan- und Reisemobiltechnik professionell auszuführen.

Mögliche Karrierechancen als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

Vorteile des Berufs Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

Spezifisches Fachwissen

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit Schwerpunkt Caravan- und Reisemobiltechnik verfügen über spezialisiertes Fachwissen im Bereich der Konstruktion, Ausstattung und Technik von Wohnwagen und Wohnmobilen. Sie kennen die verschiedenen Komponenten und Systeme dieser Fahrzeuge und verstehen ihre Funktionsweise.

Reparatur und Wartung

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit dieser Spezialisierung sind für die Reparatur und Wartung von Wohnwagen und Wohnmobilen verantwortlich. Sie diagnostizieren Probleme, führen Reparaturen an der Karosserie, dem Fahrwerk, der Elektrik, der Sanitäranlagen und anderen Komponenten durch und führen regelmäßige Wartungsarbeiten durch, um die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Fahrzeuge zu gewährleisten.

Anpassung und Umbau

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in diesem Bereich können Wohnwagen und Wohnmobile nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden anpassen und umbauen. Sie können spezielle Ausstattungen installieren, wie zum Beispiel Solaranlagen, Klimaanlagen, Satellitenschüsseln, Zusatztanks oder Fahrradträger, um den Komfort und die Funktionalität der Fahrzeuge zu verbessern.

Kundenberatung und Service

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit dieser Spezialisierung beraten Kunden bei der Auswahl und Anpassung von Wohnwagen und Wohnmobilen. Sie klären Kunden über die verschiedenen Optionen auf, geben Empfehlungen ab und bieten einen umfassenden Kundenservice an, um sicherzustellen, dass die Kunden zufrieden sind und ihre Fahrzeuge optimal nutzen können.

Technische Entwicklung

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in diesem Bereich halten sich über die neuesten Entwicklungen und Technologien im Bereich der Caravan- und Reisemobiltechnik auf dem Laufenden. Sie nehmen an Schulungen und Weiterbildungen teil, um ihr Fachwissen zu erweitern und sicherzustellen, dass sie mit den aktuellen Trends und Standards in der Branche Schritt halten können.

Berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker mit Schwerpunkt Caravan- und Reisemobiltechnik haben die Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln und zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, um sich für höhere Positionen wie Werkstattleiter, Serviceleiter oder technischer Trainer zu qualifizieren. Sie können auch Fortbildungen in spezifischen Bereichen wie Elektrotechnik, Klimatisierung oder Fahrzeugdesign absolvieren.

Mögliche Digitalisierungen als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik

  • Lidar-Technologien

    Lidar-Technologie in Fahrzeuge integrieren; Lidar-Systeme überprüfen.

  • Aktoren

    Aktoren in Caravans integrieren; Überprüfung und Austausch von Aktoren.

  • Embedded Systems

    Infotainment-Systeme in Reisemobile integrieren.

  • Fahrerassistenzsysteme - FAS

    Caravans mit Fahrerassistenzsystemen ausgestatteen; Umrüstung von FAS und Überprüfung der Funktionalität.

  • Sensorik

    Einbau von Sensoren in Reisemobile; Überprüfung und Austausch der Sensoren durchführen.

  • Collaborative Robots - Cobots

    Zusammen mit Cobots Karosserien herstellen.

  • 3D-Laserscanning

    Durchführung von Vermessungen von Caravans mithilfe eines 3D-Laserscanners.

  • 3D-Druck

    Fertigung von Ersatzteilen für Reisemobile basierend auf Kundenanforderungen und digitalen Vorlagen.

  • Speicherprogrammierbare Steuerung

    Programmierung von CNC-Maschinen zur Bearbeitung von Werkstoffen.

  • Augmented Reality Operation

    Durchführung von Wartungsarbeiten an bestehenden Anlagen sowie Neubauten unter Verwendung von Datenbrillen oder Tablets.

Ähnliche Berufe

Abbildung junger Mann begutachtet Dellen an einer Türe eines Autos
21 Ausbildungsbetriebe

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Karosserie- und Fahrzeugbautechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann in Arbeitskleidung begutachtet einen Unfallschaden am Heck eines Fahrzeuges
14 Ausbildungsbetriebe

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Karosserieinstandhaltungstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Handwerker schweißt an einem Auto
1 Ausbildungsbetrieb

Karosseriebearbeiter nach §66 BBiG/§42r HwO (m/w/d (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Räumliches Vorstellungsvermögen
Abbildung Mann poliert mit einem Poliergerät ein Fahrzeug
18 Ausbildungsbetriebe

Kraftfahrzeugmechatroniker - Karosserietechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein

Kraftfahrzeugmechatroniker - Motorradtechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt
Abbildung Nutzfahrzeuge Werkstatt mit einem Transporter auf einer Hebebühne und einem nach vorne gekippten Lastwagen
57 Ausbildungsbetriebe

Kraftfahrzeugmechatroniker – Nutzfahrzeugtechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt
Abbildung Hände mit Ratsche an einer Motorhaube
170 Ausbildungsbetriebe

Kraftfahrzeugmechatroniker – Personenkraftwagentechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann misst einen Stromkreislauf an einer Autobatterie
49 Ausbildungsbetriebe

Kraftfahrzeugmechatroniker – System- und Hochvolttechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Kommunikationsfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Traktor auf einer Wiese
53 Ausbildungsbetriebe

Land- und Baumaschinenmechatroniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann steht in einem Reifenlager und hat rechts und links jeweils einen Autoreifen über der Schulter
2 Ausbildungsbetriebe

Mechaniker – Reifen- und Vulkanis. - Reifen- u. Fahrwerktechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann mit Hemd und Krawatte stehend in einer Steuerkabine
4 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Fahrbetrieb (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Reaktionsgeschwindigkeit Technisches Verständnis Konfliktfähigkeit Verantwortungsbewusstsein Kunden- & Serviceorientierung

Fachkraft - Straßen- und Verkehrstechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Organisationsfähigkeit Mathekenntnisse Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Kreativität

Fachpraktiker - Fahrzeugpflege (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis

Fachpraktiker - Kfz-Mechatroniker (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Kunden- & Serviceorientierung Körperliche Fitness

2 Ausbildungsplätze Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Caravan- und Reisemobiltechnik vorhanden