Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung (m/w/d)

Metall, Maschinenbau
Abbildung Metallbiegemaschine

Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

Immer dann, wenn man sich fein herausputzen oder es sich daheim bequem machen möchte, haben sie ihr Werk schon verrichtet: Maschinen- und Anlagenführer und -Anlageführerinnen mit dem Schwerpunkt Textilveredelung sind nämlich an der Herstellung von Kleidungsstücken oder Möbeltextilien beteiligt. Je nach Arbeitsauftrag kümmern sie sich zunächst um die erforderlichen Materialien und Rohstoffe wie Garne, Rohtextilien oder Farben, ehe sie Anlagen wie Druck-, Färbe- und Appreturmaschinen einrichten und beschicken. Ferner sind sie für den gesamten Produktionsprozess inklusive Qualitätskontrolle und Verpackung der fertigen Produkte verantwortlich. Außerdem warten sie die von ihnen bedienten Maschinen und Anlagen, indem sie z.B. Öl sowie Kühl- und Schmierstoffe nachfüllen und Verschleißteile austauschen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 47%
  • 37%
  • 7%
  • 6%
  • 3%
  • Mittelschulabschluss 47%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 37%
  • Hochschulreife 7%
  • ohne Mittelschulabschluss 6%
  • Sonstige 3%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsgehalt als Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

  • 1. Ausbildungsjahr 960 € bis 971 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.019 € bis 1.034 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. August 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Mögliche Berufsschulen für Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

Benötigte Stärken

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. beim Überprüfen von Produktionsabläufen)

Abbildung Frau die mit ihren Armen und Händen signalisiert das sie es nicht weißt

Entscheidungsfähigkeit

(z.B. richtiges Handeln bei Störungen an Produktionsanlagen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Umgang mit Maschinen)

Abbildung Handwerker mit aufgeregten Gesichtsausdruck

Fleiß

(z.B. bei dem gesamten Produktionsprozess)

Interessante Schulfächer

Physik

(z.B. für das Verständnis der Anlagen)

Werken / Technik

(z.B. beim Umrüsten von Maschinen)

Sport

(z.B. bei langen Arbeiten an Maschinen und Anlagen)

Was man in der Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung lernt

In der Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer im Bereich Textilveredelung erlangen die Auszubildenden umfangreiches Wissen und praktische Fähigkeiten, die sie auf die spezialisierten Aufgaben in der Textilveredelungsindustrie vorbereiten. Sie beginnen ihre Ausbildung mit dem Zuordnen und Handhaben von Werk-, Betriebs- und Hilfsstoffen, insbesondere lernen sie den Umgang mit Chemikalien, Farb- und Textilhilfsmitteln gemäß den Rezepturvorgaben. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen gelegt, um sicherzustellen, dass die Auszubildenden die Materialien verantwortungsvoll einsetzen, kennzeichnen und ordnungsgemäß lagern. Die Auszubildenden werden in der Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen geschult, wobei sie lernen, wirtschaftliche und terminliche Vorgaben zu berücksichtigen. Sie stimmen Arbeitsabläufe mit vor- und nachgelagerten Bereichen ab und setzen sich mit den verschiedenen Textilveredelungsverfahren und den verfahrenstechnischen Zusammenhängen auseinander. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das Erlernen der Steuerungs- und Regelungstechnik, das Einrichten und Bedienen von Produktionsanlagen sowie das Steuern des Materialflusses. Die Auszubildenden lernen, Sekundäranlagen zu bedienen und Ressourcen wie Wasser, Wärmeträger und Energiearten prozessbezogen einzusetzen.

Im praktischen Teil der Ausbildung richten die Auszubildenden Produktionsmaschinen und -anlagen nach Vorgaben ein und um. Sie lernen, Veredelungsmittel unter Berücksichtigung von Sicherheits- und Umweltschutzauflagen einzusetzen und Veredelungseffekte zu prüfen und bei Bedarf nachzustellen. Sie optimieren Prozessdaten und nehmen Maschinen und Anlagen unter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften in Betrieb, während sie gleichzeitig die Produktionsprozesse nach festgelegten Verfahrensparametern überwachen. Die Auszubildenden werden auch in der vorbeugenden Instandhaltung geschult, einschließlich des Austausches von Verschleißteilen und der Prüfung instand gesetzter Maschinen und Anlagen auf Betriebsbereitschaft. Zur Sicherstellung der Produktqualität führen sie qualitätssichernde Maßnahmen durch, identifizieren Ursachen von veredelungsspezifischen Qualitätsabweichungen und leiten entsprechende Korrekturmaßnahmen ein. Sie tragen zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen bei, führen ihre Arbeiten kundenorientiert durch und dokumentieren produktions- und veredelungstechnische Daten. Insgesamt bereitet die Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer – Textilveredelung die Auszubildenden auf eine Karriere vor, in der sie für die Bearbeitung und Veredelung von Textilien verantwortlich sind, wobei sie die Qualität, Effizienz und Sicherheit im Produktionsprozess sicherstellen.

Mögliche Karrierechancen als Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

Vorteile des Berufs Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

Verarbeitung von Textilien

Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Textilveredelung sind für die Verarbeitung von Textilien verantwortlich, um ihnen spezielle Eigenschaften zu verleihen oder ihr Aussehen zu verbessern. Zu den Veredelungsprozessen können unter anderem das Färben, Bedrucken, Beschichten, Schlichten, Imprägnieren und Ausrüsten gehören.

Bedienung von Veredelungsmaschinen

Diese Fachkräfte bedienen und überwachen verschiedene Arten von Veredelungsmaschinen und -anlagen, einschließlich Färbemaschinen, Druckmaschinen, Beschichtungsmaschinen, Trocknern und anderen spezialisierten Geräten. Sie stellen sicher, dass die Maschinen ordnungsgemäß funktionieren und die Produktionsziele erreicht werden.

Qualitätskontrolle

Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Textilveredelung führen Qualitätskontrollen während des Veredelungsprozesses durch, um sicherzustellen, dass die hergestellten Textilien den technischen Spezifikationen und Qualitätsstandards entsprechen. Sie prüfen die Textilien auf Farbgenauigkeit, Musterqualität, Festigkeit, Haftung von Beschichtungen und andere Eigenschaften.

Instandhaltung von Maschinen

Diese Fachkräfte sind für die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Veredelungsmaschinen und -anlagen verantwortlich, um deren reibungslose Funktion und Langlebigkeit sicherzustellen. Sie führen Inspektionen durch, identifizieren technische Probleme und führen Reparaturen durch, um Ausfallzeiten zu minimieren und die Produktionskapazität zu maximieren.

Sicherheit und Arbeitsschutz

Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Textilveredelung arbeiten unter Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -vorschriften. Sie tragen persönliche Schutzausrüstung, nehmen an Schulungen teil und achten auf die sichere Bedienung der Maschinen, um Unfälle und Verletzungen am Arbeitsplatz zu vermeiden.

Vielfältige Anwendungen

Veredelte Textilien finden in verschiedenen Branchen Anwendung, darunter Bekleidung, Heimtextilien, technische Textilien, Automobilindustrie, Sport- und Freizeitbekleidung und viele andere. Maschinen- und Anlagenführer mit Schwerpunkt Textilveredelung haben daher vielfältige Karrieremöglichkeiten in verschiedenen Bereichen der Textilindustrie.

Mögliche Digitalisierungen als Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung

Ähnliche Berufe

Abbildung Mann bedient Display an Anlage
15 Ausbildungsbetriebe

Anlagenmechaniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Sorgfalt Konzentrationsfähigkeit Technisches Verständnis
Abbildung Person bohrt mit Hilfe einer Maschine Löcher in Plastikwürfel
50 Ausbildungsbetriebe

Maschinen- und Anlagenführer – Metall- und Kunststofftechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Reaktionsgeschwindigkeit Fleiß Verantwortungsbewusstsein
246 Ausbildungsbetriebe

Industriemechaniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Selbstständigkeit Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann in einem Blaumann erklärt eine Frau einen metallischen Gegenstand
41 Ausbildungsbetriebe

Konstruktionsmechaniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Selbstständigkeit Mathekenntnisse

Doppelqualifizierung: Industriemechaniker und kaufmännisches Plusprogramm (m/w/d)

Handwerkliches Geschick Wirtschaftliche Grundkenntnisse Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt
Abbildung Mann in blauer Arbeitsjacke und gelben Schutzhelm arbeitet an einer mechanischen Maschine
4 Ausbildungsbetriebe

Doppelqualifizierung: Feinwerkmechaniker und kaufmännisches Plusprogramm (m/w/d)

Technisches Verständnis Wirtschaftliche Grundkenntnisse Handwerkliches Geschick Sorgfalt
Abbildung ein Mann mit Schutzhelm bedient im sitzen eine Maschine
2 Ausbildungsbetriebe

Maschinen- und Anlagenführer - Textiltechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Reaktionsgeschwindigkeit Fleiß
Abbildung Mann stellt einen Maschinenkopf an einer Maschine genau ein
16 Ausbildungsbetriebe

Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Sorgfalt Fleiß Technisches Verständnis
Abbildung Bohrer bohrt Löcher in einem Metallgegenstand
10 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Metalltechnik - Konstruktionstechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness
11 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Metalltechnik - Montagetechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Technisches Verständnis Selbstständigkeit Hilfsbereitschaft
Abbildung Mann mit Schutzhelm beseitigt mit Hilfe einer Maschine Verschmutzungen von einer Bremsscheibe
3 Ausbildungsbetriebe

Metallbauer - Nutzfahrzeugbau (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis
11 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Metalltechnik - Zerspanungstechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Sorgfalt
Abbildung Frau bedient eine Papiermaschine
26 Ausbildungsbetriebe

Maschinen- und Anlagenführer – Druckweiter- und Papierverarbeitung (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Teamfähigkeit Fleiß Verantwortungsbewusstsein Reaktionsgeschwindigkeit

Fachwerker - Feinwerktechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Kreativität
Abbildung Hand mit digitaler Schieblehre an Rohrstück
95 Ausbildungsbetriebe

Feinwerkmechaniker (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Konzentrationsfähigkeit Selbstständigkeit Sorgfalt

Schiffsmechaniker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Umsicht Technisches Verständnis Konzentrationsfähigkeit

1 Ausbildungsplatz Maschinen- und Anlagenführer - Textilveredelung vorhanden