Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik(m/w/d)

Metall, Maschinenbau

Ausbildungsberuf Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik

Wenn es einem schmeckt, denkt man an vieles, meist aber nicht an sie: Maschinen- und Anlagenführer/innen mit dem Schwerpunkt Lebensmitteltechnik sind ein entscheidender Faktor in der Produktionskette von Nahrungsmitteln aller Art. Denn: Sie sind für die Bedienung und Wartung der dafür erforderlichen Maschinen und Anlagen verantwortlich. Je nach Arbeitsauftrag kümmern sie sich zunächst um die nötigen Roh- und Zusatzstoffe wie Gemüse, Mehl oder Zucker, ehe sie Zerkleinerungs-, Koch- und Mischanlagen sowie Abfüll- und Verpackungsmaschinen einrichten und beschicken. Ferner sind sie für den gesamten Produktionsprozess inklusive Qualitätskontrolle und Verpackung der fertigen Produkte verantwortlich. Außerdem reinigen und desinfizieren sie die von ihnen bedienten Maschinen und Anlagen und sorgen für deren Wartung, indem sie z.B. Öl sowie Kühl- und Schmierstoffe nachfüllen und Verschleißteile austauschen.

Alles für die Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik https://www.youtube-nocookie.com/embed/GjfA3o9BzNc An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 47%
  • 37%
  • 7%
  • 6%
  • 3%
  • Mittelschulabschluss 47%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 37%
  • Hochschulreife 7%
  • ohne Mittelschulabschluss 6%
  • Sonstige 3%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Mittelschulabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 918 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.050 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. April 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik läßt sich bis auf 1 Jahr verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Auffassungsgabe

(z.B. um Werkzeugmaschinen einzurichten)

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Umrüsten von Maschinen, bei Wartungsarbeiten)

Sorgfalt

(z.B. beim Einstellen und Umrüsten von Maschinen)

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Programmierung computergesteuerter Anlagen)

Fleiß

(z.B. bei dem gesamten Produktionsprozess)

Interessante Schulfächer

Chemie

(z.B. bei der Reinigung der Anlagen)

Physik

(z.B. für das Verständnis der Funktion von Maschinen und Anlagen)

Werken / Technik

(z.B. bei der Wartung und Reparatur von technischen Produktionsmaschinen)

20 Ausbildungsplätze Maschinen- und Anlagenführer – Lebensmitteltechnik vorhanden