Vergolder (m/w/d)

Metall, Maschinenbau

Ausbildung als Vergolder

Vergolder und Vergolderinnen sind für verschiedene Arten von Vergoldungen und Metallisierungen verantwortlich. Sie vergolden beispielsweise Stuckornamente, Inschriften, Skulpturen, Möbel, Altäre, Wand- oder Deckenornamente mit Blattgold. Sie gestalten auch Spiegel- oder Gemälderahmen nach Kundenwunsch oder eigenen Entwürfen und stellen plastische Ornamente als Verzierungen her.

Zu Beginn behandln Vergolder und Vergolderinnen die Untergründe mit Leim oder einer Kreidelösung, abhängig vom Material. Anschließend tragen sie Blattgold oder Farbe auf oder verzieren die Objekte mit Imitationsmalereien, bei denen sie beispielsweise Marmor imitieren. Beim Renovieren oder Restaurieren größerer Kunstgegenstände arbeiten sie direkt am Standort des Objekts. Vergolder und Vergolderinnen benötigen handwerkliches Geschick und eine genaue Arbeitsweise. Sie sollten auch über künstlerisches Talent und ein gutes Auge für Details verfügen, um die Vergoldungen und Verzierungen präzise auszuführen. Kenntnisse in verschiedenen Techniken der Vergoldung und Metallisierung sind ebenfalls wichtig. Zudem ist es hilfreich, Erfahrung in der Restaurierung von Kunstgegenständen zu haben, um diese fachgerecht zu behandeln.

Alles für die Ausbildung als Vergolder https://www.youtube-nocookie.com/embed/pIPVeBGPt6Y An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Vergolder

  • 1. Ausbildungsjahr 620 € bis 1.059 €
  • 2. Ausbildungsjahr 732 € bis 1.108 €
  • 3. Ausbildungsjahr 837 € bis 1.195 €

(Abweichungen möglich, Stand: 05. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Vergolder lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Vergolder

Benötigte Stärken

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. wenn man Vergoldermesser, Spachtel und Polierstein verwendet)

Abbildung weiße Blüte von einer Blume

Sinn für Ästhetik

(z.B. entwerfen und herstellen von Spiegel- und Gemälderahmen nach eigenen Ideen)

Abbildung Frau die mit Kamera in einem Feld sitzt und Fotos macht

Kreativität

(z.B. verzieren von Objekten mit Imitationsmalereien)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim ästhetischen Restaurieren plastischer Ornamente oder Oberflächen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. ur Bestimmung der Flächen- und Raumproportionen sowie des Materialbedarfs)

Kunst

(z.B. bei der Herstellung von Spiegel- und Gemälderahmen nach eigenen Ideen)

Was man in der Ausbildung als Vergolder lernt

Während der Ausbildung zum Vergolder erwirbt man eine Vielzahl von Fähigkeiten und Kenntnissen, die für die Vergoldung und Verzierung verschiedener Oberflächen erforderlich sind. Zu den Hauptinhalten der Ausbildung gehören. Zunächst lernt man das Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, um effizient und strukturiert arbeiten zu können. Dies umfasst auch das Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen, um die gestalterischen Konzepte zu visualisieren und umzusetzen. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das Auswählen, Handhaben, Pflegen und Instandhalten von Werkzeugen und Maschinen, um diese sicher und effektiv einsetzen zu können. Ebenso werden Fertigkeiten im Umgang mit Werk- und Hilfsstoffen vermittelt, einschließlich deren Auswahl, Lagerung und Entsorgung.

Darüber hinaus erwirbt man Kenntnisse im Vorbereiten von Untergründen für die Vergoldung und Verzierung sowie im Ausführen verschiedener Verzierungen, wie beispielsweise das Vergolden, Versilbern oder Metallisieren von Oberflächen. Dies umfasst auch das Herstellen und Gestalten von Rahmungen für Kunstwerke und Bilder. Die Ausbildung beinhaltet auch das Ausführen von Maltechniken, um kunstvolle Muster und Motive zu schaffen, sowie das Durchführen von Erhaltungs- und Restaurierungsarbeiten, um historische Objekte und Kunstwerke zu erhalten und zu pflegen.

Vorteile des Berufs Vergolder

Tradition und Handwerk

Als Vergolder tauchen Sie in ein traditionsreiches Handwerk ein, das seit Jahrhunderten angewendet wird. Sie lernen die Kunst des Vergoldens von erfahrenen Handwerkern, die Ihnen Techniken weitergeben, die oft über Generationen hinweg weiterentwickelt wurden.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten

Vergolder arbeiten nicht nur mit Gold, sondern auch mit anderen edlen Metallen wie Silber und Kupfer sowie mit verschiedenen Materialien und Techniken. Sie haben die Möglichkeit, kunstvolle Verzierungen und Ornamente zu gestalten und damit einzigartige und individuelle Werke zu schaffen.

Vielseitige Anwendungsbereiche

Vergolder finden Einsatz in verschiedenen Bereichen wie Restaurierung, Denkmalpflege, Innenausstattung, Kunsthandwerk, Bühnenbild und Dekoration. Sie können an der Restaurierung historischer Gebäude arbeiten, kunstvolle Rahmen für Gemälde und Spiegel herstellen oder Theaterbühnen und Filmsets verschönern.

Handwerkliche Fertigkeiten

Während Ihrer Ausbildung als Vergolder erlernen Sie eine Vielzahl handwerklicher Fertigkeiten, darunter das Vergolden mit Blattgold, das Patinieren von Oberflächen, das Herstellen von Schablonen und das Anfertigen von Reliefarbeiten. Sie entwickeln ein Gespür für Ästhetik, Proportionen und Details.

Kultur und Geschichte

Vergolder arbeiten oft an historischen Gebäuden und Kunstwerken, wodurch sie einen Einblick in die Geschichte und Kultur einer Region erhalten. Sie lernen, die architektonischen und künstlerischen Merkmale vergangener Epochen zu verstehen und zu erhalten.

Nachhaltigkeit und Qualität

Vergolder verwenden oft traditionelle Materialien und Techniken, die sich über Jahrhunderte bewährt haben. Durch die sorgfältige Restaurierung und Pflege von historischen Objekten und Gebäuden tragen sie dazu bei, das kulturelle Erbe zu bewahren und für zukünftige Generationen zu erhalten.

Kundenorientierung und Selbstständigkeit

Als Vergolder arbeiten Sie häufig im Kundenauftrag und müssen deren individuelle Wünsche und Vorstellungen umsetzen. Dies erfordert ein hohes Maß an Kundenorientierung und die Fähigkeit, kreative Lösungen zu finden. Viele Vergolder arbeiten auch selbstständig und können ihre eigenen Projekte planen und umsetzen.

 

Ähnliche Berufe

Abbildung Person rechnet mit Taschenrechner im Hintergrund ist eine Skizze
18 Ausbildungsbetriebe

Technischer Systemplaner – Stahl- und Metallbautechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Technisches Verständnis

Verfahrenstechnologe - Metall (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Umsicht Handwerkliches Geschick Reaktionsgeschwindigkeit Technisches Verständnis
Abbildung Person überprüft Leitungen mit einer Pinzette an einem Gerät
4 Ausbildungsbetriebe

Werkstoffprüfer - Metalltechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Sorgfalt
Abbildung Mann überprüft eine Zusammensetzung der Werkstoffe an einer Maschine
1 Ausbildungsbetrieb

Werkstoffprüfer - Systemtechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein

Werkstoffprüfer - Wärmebehandlungstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis

Edelmetallprüfer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Konzentrationsfähigkeit Sorgfalt Technisches Verständnis

Zweiradmechanikerwerker (m/w/d)

Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis
Abbildung Person mit Schutzhelm und Schutzmaske lötet ein Kabel an eine Platte
117 Ausbildungsbetriebe

Metallbauer - Konstruktionstechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann zeichnet auf eine Blaupause mit einem Zirkel einen Kreis
1 Ausbildungsbetrieb

Metallbauer - Metallgestaltung (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Organisationsfähigkeit

Fachkraft - Metalltechnik - Umform- und Drahttechnik (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit Körperliche Fitness
Abbildung Person die ein Rohr flext
2 Ausbildungsbetriebe

Metallbildner - Metalldrücktechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Sinn für Ästhetik

Fachpraktiker - Konstruktionsmechanik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness
Abbildung Mann mit Schutzbrille arbeitet an einer Metallmaschine
1 Ausbildungsbetrieb

Fachpraktiker - Metallbau (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Handwerkliches Geschick
Abbildung verschiedene Bohreraufsätze
8 Ausbildungsbetriebe

Präzisionswerkzeugmechaniker - Zerspanwerkzeuge (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis

Fachpraktiker - Zerspanungsmechanik (m/w/d)

Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Sorgfalt
Abbildung Person wetzt ein Messer scharf
1 Ausbildungsbetrieb

Präzisionswerkzeugmechaniker - Schneidwerkzeuge (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Computerkenntnisse Sorgfalt