Parkettleger (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung
Abbildung Person die Parkett verlegt

Ausbildung als Parkettleger

Ob Privaträume, Einkaufszentren oder Sporthallen: Parkettleger und Parkettlegerinnen sind überall gefragt. Dabei geht es nicht, wie die Berufsbezeichnung vielleicht auf den ersten Blick vermuten lässt, einzig und allein um Parkettböden, das Arbeitsspektrum umfasst auch das Verlegen, Pflegen und Restaurieren von Laminat-, Kork, PVC- oder anderen Spezialböden. Zunächst messen Parkettleger und Parkettlegerinnen die Räume aus und berechnen den Materialbedarf. Dann prüfen sie den Untergrund und glätten ihn oder fertigen eine Unterbodenkonstruktion an. Schließlich sägen sie die einzelnen Parkettteile zurecht und verlegen sie nach dem geplanten Muster. Haben sie alle Holzteile miteinander verbunden, glätten sie den Boden mit Schleifmaschinen und versiegeln ihn schließlich mit Ölen oder Wachs.

Alles für die Ausbildung als Parkettleger https://www.youtube-nocookie.com/embed/qbWdaUHDzpw An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Parkettleger

  • 1. Ausbildungsjahr 720 €
  • 2. Ausbildungsjahr 770 €
  • 3. Ausbildungsjahr 840 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2023, Quelle: Bayerisches Tarifregister)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Parkettleger lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Parkettleger

Benötigte Stärken

Abbildung Handwerker mit aufgeregten Gesichtsausdruck

Fleiß

(z.B. beim Glätten der Böden mit Schleifmaschinen)

Abbildung zwei Menschen beim Sport

Körperliche Fitness

(z.B. beim Verlegen von Parkett- oder anderen Holzfußböden)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim Zusammenfügen der Parkett-Zuschnitte)

Abbildung Minihaus auf einem Grundrissplan

Räumliches Vorstellungsvermögen

(z.B. beim Anfertigen von Skizzen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. bei der Behandlung von Oberflächen)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. beim Erstellen von Angeboten und Rechnungen für Kunden)

Physik

(z.B. beim Erlernen der Wärmelehre für den Einbau von Dämmstoffen)

Werken / Technik

(z.B. beim Anfertigen und bei der Anwendung von technischen Unterlagen)

Was man in der Ausbildung als Parkettleger lernt

Die Ausbildung zum Parkettleger vermittelt umfangreiche Kenntnisse und Fähigkeiten für die professionelle Verlegung, Instandhaltung und Restaurierung von Parkett und anderen Holzfußböden. Zu Beginn der Ausbildung lernen die Auszubildenden, mit Informations- und Kommunikationstechniken umzugehen, was für die Planung und Durchführung von Projekten sowie für die Kommunikation mit Kunden und Kollegen unerlässlich ist. Die Auszubildenden werden im Vorbereiten von Arbeitsabläufen und im Auswerten von Informationen geschult, um effiziente und effektive Arbeitsergebnisse zu erzielen. Teamarbeit ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Ausbildung, da Parkettleger oft mit anderen Handwerkern und Fachleuten zusammenarbeiten. Die Ausbildung umfasst das Anfertigen und Anwenden von technischen Unterlagen sowie das Durchführen von Messungen, um eine präzise Verlegung zu gewährleisten. Die Auszubildenden lernen, Arbeitsplätze vorzubereiten, einzurichten, zu sichern und zu räumen sowie Werkzeuge, Geräte, Maschinen und technische Einrichtungen zu handhaben und zu warten.

Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das Be- und Verarbeiten von Werk- und Hilfsstoffen und das Prüfen der Verlegebedingungen. Die Auszubildenden lernen, Untergründe herzustellen und Parkett sowie andere Holzfußböden und Bodenbeläge zu gestalten und zu verlegen. Weiterhin beinhaltet die Ausbildung das Behandeln von Oberflächen, um die Langlebigkeit und Ästhetik der Böden zu erhöhen. Die Auszubildenden erlernen auch, Profile herzustellen und anzubringen, was für den Abschluss von Bodenbelägen entscheidend ist. Die Instandhaltung und Instandsetzung von Parkett und anderen Holzfußböden sowie von Bodenbelägen sind ebenfalls wichtige Bestandteile der Ausbildung. Dies umfasst auch das Restaurieren von Parkett und anderen Holzfußböden, um deren ursprüngliche Schönheit und Funktionalität wiederherzustellen. Abschließend lernen die Auszubildenden, qualitätssichernde Maßnahmen durchzuführen und sich auf Kundenorientierung zu konzentrieren, um den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Mögliche Karrierechancen als Parkettleger

Vorteile des Berufs Parkettleger

Vielseitige Aufgaben

Als Pakettleger sind Sie für das fachgerechte Verlegen von Parkett- und Holzböden in Wohn- und Geschäftsgebäuden zuständig. Sie setzen Ihre handwerklichen Fähigkeiten ein, um Bodenbeläge aus verschiedenen Materialien wie Parkett, Laminat oder Massivholz zu verlegen und anzupassen.

Handwerkliches Geschick

Während Ihrer Ausbildung erlernen Sie präzises Arbeiten mit verschiedenen Werkzeugen und Maschinen. Sie lernen, Parkettböden zu schneiden, zu schleifen, zu verkleben und zu versiegeln, um ein hochwertiges und ästhetisches Endergebnis zu erzielen.

Kreativität und Design

Als Pakettleger haben Sie die Möglichkeit, Ihre kreativen Fähigkeiten einzubringen und individuelle Bodenbeläge zu gestalten. Sie beraten Kunden bei der Auswahl von Parkettböden und legen dabei Wert auf Design, Farbe und Muster, um deren persönlichen Stil und Vorlieben zu berücksichtigen.

Qualitätskontrolle und -sicherung

Sie sind für die Qualitätssicherung Ihrer Arbeitsergebnisse verantwortlich. Sie überprüfen sorgfältig die Untergründe, bereiten sie gegebenenfalls vor und stellen sicher, dass die verlegten Bodenbeläge den geltenden Standards und den Anforderungen der Kunden entsprechen.

Kundenorientierung und Service

Sie stehen in direktem Kontakt mit Ihren Kunden und beraten sie kompetent und freundlich. Sie beantworten Fragen, klären über Pflegehinweise auf und gewährleisten einen hervorragenden Kundenservice, um deren Zufriedenheit sicherzustellen.

Mögliche Digitalisierungen als Parkettleger

  • Augmented-Reality-Visualisierung

    Dem Kunden vor Ort über eine Augmented Reality (AR)-Ansicht mithilfe eines Tablets die geplanten Parkettarbeiten präsentieren.

  • Apps für Planung und Aufmaß

    Erstellung und Übermittlung des Aufmaßes vor Ort mithilfe eines mobilen Geräts.

  • 3D-Laserscanning

    Böden dreidimensional einmessen, um Unebenheiten virtuell ersichtlich zu machen.

  • Wearable Technology

    Datenbrillen verwenden, um Verlegepläne über eine Augmented Reality-Ansicht einzusehen.

Ähnliche Berufe

Abbildung Arbeiter beim schweissen eines Baumaterials
2 Ausbildungsbetriebe

Bauwerksabdichter (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Umsicht Sorgfalt
Abbildung Mann im karierten Hemd bedient eine Anlage
191 Ausbildungsbetriebe

Anlagenmechaniker – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Problemlösefähigkeit Technisches Verständnis Sorgfalt
Abbildung Mann mit Spachtel in der linken Hand misst mit der rechten Hand einen Türstock aus
2 Ausbildungsbetriebe

Stuckateur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Sinn für Ästhetik Mathekenntnisse Sorgfalt
Abbildung große Halle mit Glasfassade und Glasboden
2 Ausbildungsbetriebe

Glaser - Fenster- und Glasfassadenbau (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann mit grüner Latzhose und Arbeitshandschuhe nimmt eine Glaswand aus den Glasständer
10 Ausbildungsbetriebe

Glaser - Verglasung und Glasbau (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Kreativität Sorgfalt Umsicht
Abbildung zwei Männer auf Treppe im Rohbau. Einer steht an der Wand, der andere sitzt auf einer Stufe und macht Notizen
4 Ausbildungsbetriebe

Ausbaufacharbeiter - Trockenbauarbeiten (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Körperliche Fitness Teamfähigkeit
Abbildung Mann schneidet Laminat mit einem Teppichmesser zurecht
11 Ausbildungsbetriebe

Trockenbaumonteur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Belastbarkeit
Abbildung Mann rollt Teppich auf Boden in einem Raum aus
3 Ausbildungsbetriebe

Bodenleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Kommunikationsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann mit Schutzmaske isoliert eine Wand mit Dämmwohle
2 Ausbildungsbetriebe

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Teamfähigkeit
Abbildung Maler streicht die Wand
57 Ausbildungsbetriebe

Maler und Lackierer – Gestaltung und Instandhaltung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sinn für Ästhetik Sorgfalt
Abbildung Mann mit Arbeitsanzug und Helm auf dem Boden beim Estrich verlegen
3 Ausbildungsbetriebe

Estrichleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Sorgfalt
Abbildung Mann vermisst einen Kamin mit einer Wasserwaage
13 Ausbildungsbetriebe

Ofen- und Luftheizungsbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Fleiß Sorgfalt
Abbildung Rohr mit Winkelneigung
8 Ausbildungsbetriebe

Rohrleitungsbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Person verbaut Elektronik in eine Außenwand
9 Ausbildungsbetriebe

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit
Abbildung Mann mit Schutzbrille sägt mit einer Kreissäge Holz zu
103 Ausbildungsbetriebe

Schreiner (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Körperliche Fitness Teamfähigkeit
Abbildung Mann auf dem Boden knieend, der Bodenfliesen verlegt
4 Ausbildungsbetriebe

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Körperliche Fitness

10 Ausbildungsplätze Parkettleger vorhanden