Schreiner (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung
Abbildung Mann mit Schutzbrille sägt mit einer Kreissäge Holz zu

Ausbildung als Schreiner

Schreiner und Schreinerinnen lernen bei der Mitwirkung an Kundenaufträgen die gesamte Palette der verschiedensten Tätigkeitsbereiche der Schreinereien kennen. In den Bereichen werden Produkte wie Fenster, Türen oder Wintergärten, Inneneinrichtungen und Ausbauten, Möbel, Objekteinrichtungen, Messebauten - um nur einige der typischen Produkte zu nennen - geplant, gefertigt, geliefert und montiert. Mit der fortschreitenden Ausbildung erlernen sie immer mehr, Arbeitsabläufe zu planen und vorzubereiten, Erzeugnisse nach gestalterischen und funktionalen Gesichtspunkten zu entwerfen, zu zeichnen und zu fertigen, Holz- und Holzwerkstoffe nach Verwendungszweck und Wirtschaftlichkeit auszuwählen, zu bearbeiten, Furniere, Kunststoffe, Glas und Metall zu verarbeiten, die notwendigen Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen einzurichten, zu bedienen und zu warten, Oberflächen zu veredeln oder auch Restaurierungsarbeiten vorzubereiten und auszuführen. Zum Ende der Ausbildung können Schreiner und Schreinerinnen selbständig Kundenaufträge von der Planung bis zur Fertigung durchführen.

Alles für die Ausbildung als Schreiner https://www.youtube-nocookie.com/embed/FrGtdCexr0Q An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Schreiner

  • 2. Ausbildungsjahr 900 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.000 €

1. Jahr im Berufsgrundschuljahr (BGJ), (Ausnahmen möglich)

(Abweichungen möglich, Stand: 01. April 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Schreiner lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Schreiner

Benötigte Stärken

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim präzisen Bearbeiten des jeweiligen Werkstoffs)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Arbeit mit modernen, komplexen z.T. CNC-gesteuerten Maschinen)

Abbildung Minihaus auf einem Grundrissplan

Räumliches Vorstellungsvermögen

(z.B. bei der Anfertigung von Einzelstücken und Arbeiten nach Maß)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Umgang mit dem Werkstoff Holz)

Abbildung zwei Menschen beim Sport

Körperliche Fitness

(z.B. bei der Arbeit im Stehen und beim gelegentlichen Heben und Tragen von Lasten)

Abbildung zwei Personen schlagen ein

Teamfähigkeit

(z.B. gegenseitige Unterstützung bei Aufgaben)

Interessante Schulfächer

Werken / Technik

(z.B. Interesse an der Technik, um die Zusammenhänge zu erkennen)

Sport

(z.B. bei der Arbeit, die überwiegend im Stehen stattfindet)

Mathematik

(z.B. bei der Berechung des Materialaufwands)

Was man in der Ausbildung als Schreiner lernt

Die Ausbildung zum Schreiner umfasst eine breite Palette an Fähigkeiten und Kenntnissen, die notwendig sind, um Holz und andere Werkstoffe professionell zu bearbeiten und daraus hochwertige Erzeugnisse herzustellen. Während der Ausbildung lernen die angehenden Schreiner, wie sie ihre kreativen und handwerklichen Fähigkeiten einsetzen können, um individuelle und funktionale Produkte zu gestalten und zu konstruieren. Ein wesentlicher Teil der Ausbildung ist das Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen. Die Auszubildenden lernen, wie sie Projekte effizient organisieren, Materialien auswählen und den Arbeitsprozess Schritt für Schritt planen. Die Fähigkeit, im Team zu arbeiten, ist dabei von großer Bedeutung, da die Zusammenarbeit mit Kollegen eine effiziente und qualitativ hochwertige Arbeitsergebnisse sichert. Das Einrichten, Sichern und Räumen von Arbeitsplätzen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Die Schreinerlehrlinge lernen, ihre Arbeitsumgebung so zu gestalten, dass Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind und die Arbeit effizient durchgeführt werden kann. Die Be- und Verarbeitung von Holz sowie von Holzwerk- und sonstigen Werkstoffen bilden das Kernstück der Schreinerausbildung. Die Auszubildenden erwerben umfangreiches Wissen über die Eigenschaften verschiedener Materialien und lernen, wie diese mit Hand- und Maschinenwerkzeugen bearbeitet werden.

Das Einrichten, Bedienen und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen, Anlagen und Vorrichtungen ist eine weitere wichtige Fähigkeit, die während der Ausbildung vermittelt wird. Die Auszubildenden lernen, mit einer Vielzahl von Werkzeugen und Maschinen umzugehen und diese zu warten, um eine präzise und effektive Arbeit zu gewährleisten. Das Herstellen von Teilen und das Zusammenbauen zu Erzeugnissen erfordert Präzision und technisches Verständnis. Die Schreinerlehrlinge lernen, wie Einzelteile zu funktionellen und ästhetisch ansprechenden Produkten zusammengesetzt werden. Die Behandlung und Veredelung von Oberflächen sowie das Durchführen von Holzschutzmaßnahmen sind ebenfalls Teil der Ausbildung. Die Auszubildenden erfahren, wie Oberflächen geschützt, verbessert und für den Endgebrauch vorbereitet werden. Montage- und Demontagearbeiten sowie das Instandhalten von Erzeugnissen gehören ebenfalls zu den Aufgaben eines Schreiners. Die Auszubildenden lernen, wie sie Produkte installieren, reparieren und warten. Kundenorientierung und Serviceleistungen sind ebenso wichtige Aspekte der Schreinerausbildung. Die Auszubildenden entwickeln Fähigkeiten, um Kundenwünsche zu verstehen und entsprechend zu beraten und zu bedienen. Abschließend wird großer Wert auf die Durchführung von qualitätssichernden Maßnahmen gelegt. Die Auszubildenden lernen, ihre Arbeit kontinuierlich zu überprüfen und sicherzustellen, dass alle Erzeugnisse den Qualitätsstandards entsprechen. Insgesamt bietet die Ausbildung zum Schreiner eine gründliche und vielseitige Grundlage für ein Handwerk, das sowohl traditionelle Techniken als auch moderne Technologien umfasst. Die Auszubildenden erwerben die notwendigen Fähigkeiten und das Wissen, um in diesem kreativen und anspruchsvollen Beruf erfolgreich zu sein.

Vorteile des Berufs Schreiner

Grundlagen der Holzverarbeitung

Die Auszubildenden erlernen die Eigenschaften verschiedener Holzarten sowie anderer Materialien wie Furniere, Kunststoffe und Metalle, die in der modernen Schreinerei verwendet werden. Sie erlernen Techniken zur Holzbearbeitung, einschließlich Sägen, Hobeln, Schleifen und Fräsen.

Entwurf und Konstruktion

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung ist das Erlernen, wie man Möbelstücke und Inneneinrichtungen entwirft und technische Zeichnungen bzw. Pläne erstellt. Die Auszubildenden lernen, Kundenwünsche in funktionale und ästhetische Designs umzusetzen.

Handwerkliche Fertigkeiten

Die Ausbildung umfasst das Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten wie das Zusammenfügen von Holzteilen durch Verleimen, Dübeln oder Schrauben und das Herstellen von Holzverbindungen wie Zinken oder Zapfen.

Oberflächenbehandlung

Die Auszubildenden lernen verschiedene Techniken der Oberflächenbehandlung, einschließlich Lackieren, Beizen, Ölen und Wachsen, um das Holz zu schützen und zu veredeln.

Maschinenkunde

Die Ausbildung beinhaltet den sicheren Umgang mit Schreinerwerkzeugen und Maschinen, einschließlich Kreissägen, Fräsen und CNC-gesteuerten Bearbeitungszentren.

Montage und Installation

Die Auszubildenden erwerben Fähigkeiten in der Montage und Installation von Möbeln und Einrichtungsgegenständen vor Ort beim Kunden, einschließlich der Anpassung von Einbauschränken und der Installation von Küchen.

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Ein wesentlicher Teil der Ausbildung ist das Erlernen von Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen, um Unfälle und berufsbedingte Krankheiten zu vermeiden.

Projektmanagement

Die Auszubildenden lernen, Arbeitsabläufe zu planen, Materialien zu kalkulieren und Projekte zu managen, von der ersten Anfrage bis zur endgültigen Übergabe.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Die Ausbildung umfasst auch Aspekte des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit im Umgang mit Ressourcen und Materialien in der Schreinerei.

Mögliche Digitalisierungen als Schreiner

Ähnliche Berufe

Abbildung Arbeiter beim schweissen eines Baumaterials
2 Ausbildungsbetriebe

Bauwerksabdichter (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Umsicht Sorgfalt
Abbildung Mann im karierten Hemd bedient eine Anlage
190 Ausbildungsbetriebe

Anlagenmechaniker – Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)

3,5 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Problemlösefähigkeit Technisches Verständnis Sorgfalt
Abbildung Mann mit Spachtel in der linken Hand misst mit der rechten Hand einen Türstock aus
2 Ausbildungsbetriebe

Stuckateur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Sinn für Ästhetik Mathekenntnisse Sorgfalt
Abbildung große Halle mit Glasfassade und Glasboden
2 Ausbildungsbetriebe

Glaser - Fenster- und Glasfassadenbau (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit Sorgfalt
Abbildung Mann mit grüner Latzhose und Arbeitshandschuhe nimmt eine Glaswand aus den Glasständer
9 Ausbildungsbetriebe

Glaser - Verglasung und Glasbau (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Kreativität Sorgfalt Umsicht
Abbildung zwei Männer auf Treppe im Rohbau. Einer steht an der Wand, der andere sitzt auf einer Stufe und macht Notizen
3 Ausbildungsbetriebe

Ausbaufacharbeiter - Trockenbauarbeiten (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt Körperliche Fitness Teamfähigkeit
Abbildung Mann schneidet Laminat mit einem Teppichmesser zurecht
10 Ausbildungsbetriebe

Trockenbaumonteur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Belastbarkeit
Abbildung Mann rollt Teppich auf Boden in einem Raum aus
3 Ausbildungsbetriebe

Bodenleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Räumliches Vorstellungsvermögen Körperliche Fitness
Abbildung Mann mit Schutzmaske isoliert eine Wand mit Dämmwohle
2 Ausbildungsbetriebe

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Teamfähigkeit
Abbildung Maler streicht die Wand
56 Ausbildungsbetriebe

Maler und Lackierer – Gestaltung und Instandhaltung (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sinn für Ästhetik Sorgfalt
Abbildung Mann mit Arbeitsanzug und Helm auf dem Boden beim Estrich verlegen
3 Ausbildungsbetriebe

Estrichleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Sorgfalt
Abbildung Mann vermisst einen Kamin mit einer Wasserwaage
13 Ausbildungsbetriebe

Ofen- und Luftheizungsbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Fleiß Sorgfalt
Abbildung Person die Parkett verlegt
10 Ausbildungsbetriebe

Parkettleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Fleiß Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Sorgfalt
Abbildung Rohr mit Winkelneigung
7 Ausbildungsbetriebe

Rohrleitungsbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Person verbaut Elektronik in eine Außenwand
9 Ausbildungsbetriebe

Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Konzentrationsfähigkeit
Abbildung Mann auf dem Boden knieend, der Bodenfliesen verlegt
4 Ausbildungsbetriebe

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Handwerkliches Geschick Räumliches Vorstellungsvermögen Körperliche Fitness

100 Ausbildungsplätze Schreiner vorhanden