Polizeivollzugsbeamter (2. Qualifikationsebene)(m/w/d)

Wirtschaft, Verwaltung

Ausbildungsberuf Polizeivollzugsbeamter (2. Qualifikationsebene)

Die Bayerische Polizei steht ein für die Sicherheit der Menschen und leistet Hilfe rund um die Uhr. Schutz der Bürger/innen, Kriminalitätsbekämpfung, Aufklärung von Straftaten, Unfallaufnahme, Beweis- und Spurensicherung – die Aufgaben sind so abwechslungsreich wie der Polizeialltag selbst. Den Polizeivollzugsbeamten/innen stehen viele Wege offen und verschiedenste Tätigkeitsfelder zur Wahl. Nach der Ausbildung bleiben die Beamten/innen einige Zeit bei der Bereitschaftspolizei und unterstützen in einer Einsatzhundertschaft unter anderem bei Veranstaltungen. Danach kann man beispielsweise bei der Schutzpolizei grundsätzliche Ordnungs- und Sicherheitsaufgaben - wie Streifendienst oder Fahndungen - wahrnehmen oder bei der Verkehrspolizei die Unfallaufnahme oder Verkehrsüberwachung übernehmen. Polizeivollzugsbeamte/innen haben auch die Möglichkeit bei der Kriminalpolizei, der Grenzpolizei oder in besonderen Einsatzbereichen, wie zum Beispiel der Hundestaffel, der Wasserschutzpolizei, der Polizeihubschrauberstaffel oder den Spezialeinheiten ihre berufliche Karriere fortzusetzen.

Alles für die Ausbildung als Polizeivollzugsbeamter (2. Qualifikationsebene) https://www.youtube-nocookie.com/embed/2Q2l8iHf0bk An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 2,5 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 1.305 €
  • 2. Ausbildungsjahr 2.140 €

Die Ausbildungsvergütung bezieht sich auf die Nettobeträge. Qualifizierender Mittelschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder ein mittlerer bzw. höherwertiger Schulabschluss. Beamtenrechtliche Voraussetzungen und die Einstellungsprüfung müssen erfüllt bzw. bestanden werden.

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Februar 2023, Quelle: Polizeipräsidium Oberbayern Süd)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Polizeivollzugsbeamter (2. Qualifikationsebene) läßt sich bis auf 1,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Flexibilität

(z.B. 24/7 – Ableistung von Schichtdienst zur Tag- und Nachtzeit, während einer Einsatzlage kann sich das Dienstende zeitlich verzögern)

Körperliche Fitness

(z.B. Inhalt der Einstellungsprüfung & Ausbildung, später erforderlich zur Bewältigung der täglichen dienstlichen Herausforderungen)

Kommunikationsfähigkeit

(z.B. Inhalt der Einstellungsprüfung & Ausbildung, der Polizist ist Ansprechpartner für Bürger in Alltags- und Ausnahmesituationen, klare Ausdrucksweise gegenüber dem Bürger und für Absprachen innerhalb des Streifenteams)

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. Vertreten von Recht & Gesetz, Entscheidungen im Einsatzgeschehen treffen – auch in extremen Situationen)

Teamfähigkeit

(z.B. für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten innerhalb der Dienstgruppe, ermöglicht dem Streifenteam im täglichen Dienst Einsätze zu bewältigen)

Interessante Schulfächer

Deutsch

(z.B. Inhalt der Einstellungsprüfung & Ausbildung, z.B. Anwendung bei der Formulierung von Sachverhalten im Rahmen einer Anzeigenbearbeitung)

Englisch

(z.B. Inhalt der Ausbildung, z.B. um mit Personen, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, kommunizieren zu können)

Mathematik

(z.B. Inhalt der Einstellungsprüfung, z.B. Beherrschen der Grundkenntnisse wie Kopfrechnen und Prozentrechnen)

Sport

(z.B. Inhalt der Einstellungsprüfung & Ausbildung, z.B. sollte man über eine gewisse körperliche Fitness verfügen)

3 Ausbildungsplätze Polizeivollzugsbeamter (2. Qualifikationsebene) vorhanden