Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei (m/w/d)

Produktion, Fertigung
Abbildung Person überprüft mit einer Hand die Feinheit von Mehl

Ausbildung als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

Verfahrenstechnologen und -technologinnen in der Mühlen- und Getreidewirtschaft der Fachrichtung Müllerei nehmen das Liefergut an und ziehen Proben, um die Qualität von Getreide, Hülsenfrüchten oder anderen Agrarerzeugnissen zu untersuchen. In großen Mühlenbetrieben leiten sie die Proben an das Labor weiter, in kleineren führen sie die Untersuchungen selbst durch. Anschließend mischen sie die Rohstoffe und lagern sie. Mit Hilfe von Rohrleitungssystemen transportieren sie Rohstoffe vom Silo in die Mühle und zu den einzelnen Verarbeitungsstationen. In der Leitzentrale rufen sie das benötigte Programm ab und stellen die Anlagen je nach Mahlgut und Produkt ein. Am Monitor überwachen sie die Prozesse beim Reinigen, Schälen, Mahlen, Sieben und Verpacken. Regelmäßig führen sie auch Kontrollgänge durch, achten auf Abweichungen, regeln Anlagen nach und führen Sicht-, Geruchs- sowie Griffproben des Mahlguts durch. Neben Getreideprodukten und Tierfutter stellen sie auch Ölprodukte, Nussmehle oder Gewürzmischungen her.

Alles für die Ausbildung als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei https://www.youtube-nocookie.com/embed/LwwjPYk08CA An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

  • 1. Ausbildungsjahr 907 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.050 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.182 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Februar 2022, Quelle: IHK Würzburg)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Abbildung Dominosteine

Reaktionsgeschwindigkeit

(z.B. für schnelles Eingreifen bei Störungen an Maschinen)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim Herstellen von Backmischungen nach Kundenanforderungen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. beim Warten der Maschinen und Anlagen)

Abbildung Frau die überrascht auf sich selber mit dem Finger zeigt

Verantwortungsbewusstsein

(z.B. beim Einhalten der Hygienevorschriften)

Interessante Schulfächer

Informatik

(z.B. für den Umgang mit Prozessleittechnik und das Auswerten von Parametern)

Mathematik

(z.B. Berechnung von Mengen für Futtermittel- oder Düngemittelmischungen)

Werken / Technik

(z.B. für die Einstellung, Wartung und Reinigung mühlentechnischer Anlagen)

Was man in der Ausbildung als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei lernt

Die Ausbildung zum Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Getreidewirtschaft mit der Spezialisierung auf Müllerei vermittelt umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die professionelle Verarbeitung von Getreide und anderen Rohstoffen zu verschiedenen Produkten benötigt werden. Zu Beginn der Ausbildung lernen die Auszubildenden, wie Rohstoffe fachgerecht angenommen, untersucht und gelagert werden. Dies ist essentiell, um die Qualität der Endprodukte sicherzustellen und die Lagerhaltung effizient zu gestalten. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist die Reinigung der Rohstoffe und ihre Vorbereitung für die Verarbeitung. Durch das Entfernen von Verunreinigungen und das Sortieren der Rohstoffe wird sichergestellt, dass nur hochwertiges Material verwendet wird.  Die Bedienung, Reinigung und Wartung von Geräten, Maschinen und Anlagen sind weitere zentrale Ausbildungsinhalte. Die Auszubildenden erlernen, wie man die für die Müllerei erforderlichen Anlagen effektiv nutzt und instand hält, um eine kontinuierliche und störungsfreie Produktion zu gewährleisten. Ein entscheidender Aspekt der Ausbildung ist die Steuerung der Produktionsprozesse. Die Auszubildenden lernen, wie die verschiedenen Schritte der Getreideverarbeitung – vom Mahlen bis zum Endprodukt – überwacht, gesteuert und optimiert werden.

Die Herstellung von Mahlerzeugnissen, wie Mehl oder Grieß, ist ein Kernbereich der Müllerei. Die Auszubildenden erlangen das Wissen und die Fertigkeiten, um verschiedene Getreidesorten zu mahlenden Erzeugnissen zu verarbeiten, die für die Lebensmittelindustrie oder den Endverbraucher bestimmt sind. Neben Lebensmitteln lernen die Auszubildenden auch, Futtermittel herzustellen, was die Verwertung von Nebenprodukten der Getreideverarbeitung umfasst. Die Herstellung von Spezialerzeugnissen, die bestimmte Ernährungsanforderungen oder technische Spezifikationen erfüllen, erweitert das Spektrum der Ausbildung. Zum Abschluss der Aus☺ bildung steht das Lagern, Verpacken und Verladen der Waren. Die Auszubildenden erlernen, wie die fertigen Produkte sachgerecht für den Transport oder die Lagerung vorbereitet werden, einschließlich der Anwendung von Verpackungstechniken und der Organisation von Ladevorgängen. Insgesamt bietet die Ausbildung zum Verfahrenstechnologen in der Mühlen- und Getreidewirtschaft, Fachrichtung Müllerei, eine gründliche und vielseitige Vorbereitung für eine Karriere in der Getreideverarbeitung und verwandten Branchen.

Mögliche Karrierechancen als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

Vorteile des Berufs Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

Prozessplanung und -entwicklung

Verfahrenstechnologen entwickeln und optimieren Produktionsprozesse für die Verarbeitung von Getreide in Mühlen. Dies umfasst die Auswahl von Getreidesorten, die Festlegung von Mahlparametern und die Entwicklung von Verfahren zur Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung.

Anlagenüberwachung

Sie überwachen die Mühlenanlagen und -maschinen, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und die Produktionsziele erreicht werden. Sie führen regelmäßige Inspektionen durch und beheben auftretende Probleme oder Störungen.

Qualitätskontrolle

Verfahrenstechnologen führen Qualitätskontrollen durch, um sicherzustellen, dass das hergestellte Mehl den erforderlichen Standards und Spezifikationen entspricht. Sie überwachen Probenentnahmen, führen Tests durch und analysieren die Ergebnisse, um sicherzustellen, dass die Qualität des Mehls konsistent hoch ist.

Prozessoptimierung

Sie arbeiten an der kontinuierlichen Verbesserung der Mühlenprozesse, um Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen zu erzielen. Dies kann die Einführung neuer Technologien, die Anpassung von Mahlparametern oder die Umsetzung von Lean-Prinzipien umfassen.

Umweltschutz und Sicherheit

Verfahrenstechnologen achten auf Umweltschutzstandards und Sicherheitsvorschriften am Arbeitsplatz, um eine sichere und umweltfreundliche Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Sie überwachen den Einsatz von Chemikalien und Rohstoffen und stellen sicher, dass Abfallstoffe ordnungsgemäß entsorgt werden.

Dokumentation und Berichterstattung

Sie führen Aufzeichnungen über Produktionsdaten, Qualitätsprüfungen, Wartungsarbeiten und andere relevante Informationen. Sie erstellen Berichte und Dokumentationen für interne Zwecke und zur Einhaltung von Vorschriften.

Mögliche Digitalisierungen als Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

Ähnliche Berufe

Abbildung zwei Hände, die einen Teig kneten
53 Ausbildungsbetriebe

Bäcker (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Sorgfalt Kreativität Selbstdisziplin
Abbildung eine Hand Sammelt Körner auf einer Wiese
2 Ausbildungsbetriebe

Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Agrarlager (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Entscheidungsfähigkeit Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein
Abbildung in schwarz gekleideter Mann vor Sudkessel stehend mit zwei mit Getreide gefüllten Schüsseln in den Händen
12 Ausbildungsbetriebe

Brauer und Mälzer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Hilfsbereitschaft Sorgfalt

Brenner (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Sorgfalt

Weintechnologe (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Konzentrationsfähigkeit Handwerkliches Geschick Sorgfalt
Abbildung Topf mit Destillationsgerät
1 Ausbildungsbetrieb

Destillateur (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Sorgfalt
Abbildung Person gibt aus einem Topf mit einem Löffel Sauce auf ein Gericht
148 Ausbildungsbetriebe

Koch (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Hauswirtschaftliche Fähigkeit Teamfähigkeit Organisationsfähigkeit Kommunikationsfähigkeit
Abbildung Frau mit Kochhaube und weißem Kochgewand garniert mit einem Spritzbeutel eine Torte
25 Ausbildungsbetriebe

Konditor (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Fleiß Körperliche Fitness Sinn für Ästhetik Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Mann mit Kochschürze backt einen Mürbeteigkuchen
5 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Küche (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Belastbarkeit Verantwortungsbewusstsein Umsicht Sorgfalt Handwerkliches Geschick
Abbildung sieben gefüllte Fruchtsaftflaschen mit rotem Deckel auf einem Förderband
2 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Fruchtsafttechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein
Abbildung drei verschiedene Fruchtsäfte in Gläser im Hintergrund mehrere Obstsorten
20 Ausbildungsbetriebe

Fachkraft - Lebensmitteltechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Umsicht Entscheidungsfähigkeit Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Person schneidet eine Scheibe von einem Fleischstück herunter
35 Ausbildungsbetriebe

Metzger (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Hauswirtschaftliche Fähigkeit Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit
Abbildung verschiedener Käsesorten
12 Ausbildungsbetriebe

Milchtechnologe (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Entscheidungsfähigkeit Sorgfalt Teamfähigkeit Mathekenntnisse
Abbildung Frau untersucht eine Stück Käse in einer Petrischale unter einem Mikroskop
11 Ausbildungsbetriebe

Milchwirtschaftlicher Laborant (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Sorgfalt Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Hilfsbereitschaft

Fachpraktiker - Bäcker (m/w/d)

Teamfähigkeit Handwerkliches Geschick Sorgfalt

Fachpraktiker - Fleischer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Verantwortungsbewusstsein Körperliche Fitness Kreativität

Fachpraktiker - Winzer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

2 Ausbildungsplätze Verfahrenstechnologe – Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei vorhanden