Bau, Architektur, Vermessung

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer (m/w/d)

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
Quelle: canva.com
Dafür, dass Gebäude gut geschützt sind, zeichnen Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/innen verantwortlich. Sie bauen Dämmschichten in Fassaden, Wände und Decken ein, schützen kältetechnische Anlagen und Kaltwasserleitungen vor Kondenswasserbildung und verhindern mit dämmenden Ummantelungen den Wärmeverlust bei Heißwasser- und Dampfleitungen. Auf diese Weise wird durch ihre Arbeit auch der Energieverbrauch verringert. Zudem montieren sie Leichtbauwände sowie andere Trockenbaukonstruktionen und kümmern sich obendrein um die Schalldämmung. Und nicht zu vergessen: Durch den Einbau geeigneter Dämmstoffe tragen sich auch dazu bei, die Raumakustik zu verbessern.

Details zur Ausbildung als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Auffassungsgabe (z.B. bei der Arbeit auf Leitern und Gerüsten sowie mit mineral- oder glashaltigen Dämmstoffen)
  • Körperliche Fitness (z.B. beim Heben und Tragen von Baumaterial)
  • Handwerkliches Geschick (z.B. beim Zuschneiden von Dämmstoffen oder dem Einbau von Ummantelungen)
  • Teamfähigkeit (z.B. beim Ummanteln von Dämmungen mit Blechen)

Interessante Schulfächer

  • Mathematik (z.B. für das Berechnen von Materialkosten und ‐bedarf)
  • Physik (z.B. im Bereich der Wärmelehre)
  • Werken / Technik (z.B. für die Arbeit mit unterschiedlichen Werkzeugen und Geräten)