Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe (m/w/d)

Bau, Architektur, Vermessung
Abbildung Fördermaschine in Sandgrube

Ausbildung als Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

Ein Job, der ganz am Anfang einer langen Wertschöpfungskette liegt: Aufbereitungsmechaniker und Aufbereitungsmechanikerinnen für feuerfeste und keramische Rohstoffe arbeiten meist in der Tongrube, wo sie mit Abbaubaggern oder Brecheranlagen den Ton abbauen und ihn zu Aufbereitungsanlagen transportieren. Dort überwachen sie den weitgehend automatisierten Prozess der Weiterverarbeitung, mischen und zerkleinern den Rohstoff maschinell, trocknen das Gemisch und mahlen es. Ist hier vor allem handwerkliches Geschick gefragt, sind für den nächsten Schritt auch technisches Verständnis und große Sorgfalt erforderlich: Denn um die Produktqualität zu sichern, nehmen die Aufbereitungsmechaniker und Aufbereitungsmechanikerinnen zahlreiche Proben, analysieren diese und dokumentieren die Ergebnisse. Ferner führen sie Aufzeichnungen über die erzeugten Mengen, lagern die Produkte fachgerecht oder verladen sie zum Weitertransport. Darüber hinaus halten sie Maschinen und Anlagen instand, ermitteln die Ursachen technischer Störungen und sorgen für deren Behebung.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsgehalt als Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

  • 1. Ausbildungsjahr 849 €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.020 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.214 €

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben.

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Juni 2022, Quelle: IHK Würzburg)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

Benötigte Stärken

Abbildung eine Person umarmt eine weitere Person

Umsicht

(z.B. beim Absichern von Tongruben)

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. beim exakten Einhalten von Rezepturen)

Abbildung Person mit Hammer und Akkuschrauber

Handwerkliches Geschick

(z.B. bei Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. bei der Instandhaltung der Maschinen und Anlagen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. beim Bedienen der Maschinen und Anlagen)

Interessante Schulfächer

Physik

(z.B. um Verfahren wie Zerkleinerung oder Mahltrocknung sowie Sinkverhalten von Gestein und Fremdstoffen bei verschiedenen Trennverfahren zu verstehen)

Sport

(z.B. gute körperliche Fitness ist erforderlich für diese handwerkliche Tätigkeit)

Werken / Technik

(z.B. beim Anfertigen von Skizzen und Verfahrensfließbildern)

Was man in der Ausbildung als Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe lernt

Während ihrer Ausbildung als Aufbereitungsmechaniker für feuerfeste und keramische Rohstoffe erwerben die Auszubildenden eine breite Palette von Fähigkeiten und Kenntnissen, um sie auf ihre Tätigkeiten in der Industrie vorzubereiten. Sie lernen zunächst das Lesen, Anwenden und Erstellen technischer Unterlagen sowie grundlegende Fertigkeiten in der Werkstoffbearbeitung. Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist das Instandhalten von Werkzeugen und die Aneignung von Kenntnissen über Erschließungs-, Gewinnungs- und Fördertechniken von Rohstoffen. Die Auszubildenden werden darin geschult, Rohstoffe zu verarbeiten und die Grundlagen der Hydraulik und Pneumatik sowie der Elektrotechnik zu verstehen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Gewinnen, Fördern und Transportieren von Rohstoffen sowie dem Zerkleinern, Klassieren, Sortieren, Mischen und Dosieren von Rohstoffen und Teilprodukten. Die Auszubildenden lernen außerdem, Maschinen und Anlagen instand zu halten, zu lagern und zu entsorgen.

In der Fachrichtung feuerfeste und keramische Rohstoffe erlernen die Auszubildenden spezifische Fähigkeiten, darunter die Arbeitsplanung und systematische Störungsbehebung, die Instandsetzung von Maschinen und Anlagen sowie das Probenehmen und die Durchführung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Sie werden auch darin geschult, verfahrens- und fertigungstechnische Abläufe der Nass- oder Trockenaufbereitung keramischer Rohstoffe zu überwachen, zu steuern und zu regeln. Des Weiteren erwerben sie Fertigkeiten im Füllen, Wiegen und in der Versandvorbereitung keramischer Rohstoffe. Insgesamt werden die Auszubildenden umfassend auf ihre zukünftige Tätigkeit als Aufbereitungsmechaniker für feuerfeste und keramische Rohstoffe vorbereitet, um erfolgreich in diesem spezialisierten Bereich der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung zu arbeiten.

Mögliche Karrierechancen als Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

Vorteile des Berufs Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

 Spezialisierung

Als Aufbereitungsmechaniker in diesem Bereich sind die Auszubildenden auf die Verarbeitung und Aufbereitung von feuerfesten Materialien wie Ziegeln, Feuerfestbeton und keramischen Rohstoffen spezialisiert. Sie lernen, wie diese Materialien behandelt, gemischt und geformt werden, um sie für verschiedene Anwendungen vorzubereiten.

Technische Kenntnisse

Die Ausbildung zum Aufbereitungsmechaniker für feuerfeste und keramische Rohstoffe erfordert ein Verständnis für komplexe Produktionsprozesse und den Umgang mit spezialisierten Maschinen und Anlagen. Die Auszubildenden erlernen technische Fertigkeiten, um diese Anlagen zu bedienen, zu warten und zu überwachen.

Sicherheitsstandards

Da die Verarbeitung von feuerfesten Materialien oft mit hohen Temperaturen und speziellen Chemikalien verbunden ist, spielen Sicherheitsstandards eine wichtige Rolle. Aufbereitungsmechaniker in diesem Bereich lernen, wie sie sicher mit diesen Materialien und Anlagen umgehen und Unfälle vermeiden können.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Feuerfeste und keramische Materialien werden in verschiedenen Branchen eingesetzt, darunter die Stahlindustrie, die Chemieindustrie, die Bauindustrie und die Elektronikindustrie. Aufbereitungsmechaniker haben daher vielseitige Einsatzmöglichkeiten und können in verschiedenen Bereichen tätig sein.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Die Verarbeitung von feuerfesten und keramischen Materialien erfordert oft den Einsatz von natürlichen Ressourcen wie Ton und Quarzsand. Aufbereitungsmechaniker lernen, wie sie diese Ressourcen effizient nutzen und Abfälle minimieren können, um Umweltauswirkungen zu reduzieren.

Mögliche Digitalisierungen als Aufbereitungsmechaniker – Feuerfeste und keramische Rohstoffe

Ähnliche Berufe

Abbildung aufgerissene Straße mit Leitungen und großen Abwasserrohren
2 Ausbildungsbetriebe

Spezialtiefbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Auffassungsgabe Handwerkliches Geschick Sorgfalt
Abbildung Bagger neben Haus beim verladen von Schutt
2 Ausbildungsbetriebe

Bauwerksmechaniker – Abbruch und Betontrenntechnik (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Belastbarkeit Handwerkliches Geschick Teamfähigkeit Verantwortungsbewusstsein
Abbildung Asphaltmaschine und zwei Arbeiter, die Teer verteilen
1 Ausbildungsbetrieb

Asphaltbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Teamfähigkeit Technisches Verständnis Belastbarkeit
Abbildung Person walzt eine frisch asphaltierte Straße
53 Ausbildungsbetriebe

Straßenbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Verantwortungsbewusstsein Arbeitsgeschwindigkeit Teamfähigkeit
22 Ausbildungsbetriebe

Straßenwärter (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Sorgfalt Kommunikationsfähigkeit Auffassungsgabe

Aufbereitungsmechaniker - Braunkohle (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Technisches Verständnis Körperliche Fitness Sorgfalt Teamfähigkeit

Aufbereitungsmechaniker - Naturstein (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Umsicht Sorgfalt Technisches Verständnis Organisationsfähigkeit Teamfähigkeit
Abbildung Radlader und Kipper am Kieswerk
1 Ausbildungsbetrieb

Aufbereitungsmechaniker – Sand und Kies (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Umsicht Sorgfalt Technisches Verständnis Konzentrationsfähigkeit Handwerkliches Geschick
Abbildung Radlader mit großer Baggerschaufel im Kies
32 Ausbildungsbetriebe

Baugeräteführer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Konzentrationsfähigkeit Belastbarkeit Umsicht Teamfähigkeit
Abbildung mehrere Personen asphaltieren eine Straße mit großen Maschinen
24 Ausbildungsbetriebe

Tiefbaufacharbeiter - Straßenbauarbeiten (m/w/d)

2 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Handwerkliches Geschick Sorgfalt

Verfahrensmechaniker - Steine-/Erdenindustrie – Asphalttechnik (m/w/d)

Entscheidungsfähigkeit Handwerkliches Geschick Sorgfalt Technisches Verständnis Teamfähigkeit
Abbildung Mann mit Schutzhelm im Kieswerk überprüft Kieselsteine
2 Ausbildungsbetriebe

Verfahrensmechaniker – Steine-/Erdenindustrie - Baustoffe (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Entscheidungsfähigkeit Handwerkliches Geschick Sorgfalt Verantwortungsbewusstsein

Verfahrensmechaniker - Steine-/Erdenindustrie - Gipsplatten/Faserzement (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Umsicht Konzentrationsfähigkeit Sorgfalt Technisches Verständnis Reaktionsgeschwindigkeit

Verfahrensmechaniker - Steine-/Erdenindustrie – Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Konzentrationsfähigkeit Sorgfalt Technisches Verständnis Reaktionsgeschwindigkeit
Abbildung zwei Männer auf Baustelle, die eine Stahlplatte annehmen
31 Ausbildungsbetriebe

Beton- und Stahlbetonbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Problemlösefähigkeit Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Belastbarkeit Teamfähigkeit Arbeitsgeschwindigkeit
Abbildung Betonmischer und Radlader in einem Kieswerk
3 Ausbildungsbetriebe

Verfahrensmechaniker – Steine-/Erdenindustrie - Transportbeton (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Entscheidungsfähigkeit Handwerkliches Geschick Reaktionsgeschwindigkeit Sorgfalt
Abbildung Betonrohre in einem Graben der mit Schutzwänden gesichert ist
25 Ausbildungsbetriebe

Kanalbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Fleiß Sorgfalt Auffassungsgabe
Abbildung Mann arbeitet mit Spachtel und Wasserwage an einer Brunnenmauer
3 Ausbildungsbetriebe

Brunnenbauer (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Körperliche Fitness Konzentrationsfähigkeit Teamfähigkeit Handwerkliches Geschick
Abbildung Betonrohre aufeinander gestapelt
1 Ausbildungsbetrieb

Verfahrensmechaniker - Steine-/Erdenindustrie – vorgefertigte Betonerzeugnisse (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein Computerkenntnisse Teamfähigkeit Sorgfalt
10 Ausbildungsbetriebe

Umwelttechnologe – Rohrleitungsnetze und Industrieanlagen (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Problemlösefähigkeit Technisches Verständnis Verantwortungsbewusstsein

Fachpraktiker - Tiefbaufacharbeiter (m/w/d)

3 Jahre Ausbildungsdauer
Handwerkliches Geschick Körperliche Fitness Sorgfalt