Gesundheit

Intensivtechnischer Assistent (ITA) (m/w/d)

Intensivtechnischer Assistent (ITA)
Quelle: romaset - stock.adobe.com
Mittlerweile gibt es in unserem Gesundheitswesen eine Vielfalt an neuen Ausbildungsberufen. Darunter auch die Ausbildung Intensivtechnischer Assistent (ITA). Ob alltägliche Blinddarm-OP oder mehrstündige Organtransplantation – ein operativer Eingriff ist nicht alltäglich und macht den meisten Patienten Angst. Die einfühlsamste Aufgabe in diesem Beruf ist in dieser Situation beruhigend auf den Menschen einzugehen – man sollte durchaus kommunikativ sein und keine Berührungsängste haben. Während der Operation geben die vielen medizinischen Geräte Auskunft über den Zustand des Patienten und du solltest diese sorgfältig überwachen, um bei eventuellen Notfällen reagieren zu können. Diese Aufgaben übernehmen sie dann ebenfalls auf der Intensivstation. Außerdem kümmern sie sich um die Sterilisation, Pflege und Wartung von Instrumenten und technischen Geräten und die fachgerechte Entsorgung von Einwegmaterialien. Ein Beruf, der gerade heute nicht mehr wegzudenken ist.

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Eigene Stärken

  • Einfühlungsvermögen (z.B. im Kontakt mit OP-Patienten)
  • Kommunikationsfähigkeit (z.B. um die Patienten zu beruhigen)
  • Sorgfalt (zB. bei der Kontrolle der technischen Geräte)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Bedienen der OP Geräte)
  • Belastbarkeit / psychische Stabilität (z.B. bei Komplikationen während einer OP oder bei Todesfällen)

Interessante Schulfächer

  • Biologie (z.B. um die Körperreaktionen der Patienten auf die verabreichten Anästhetika nachvollziehen zu können)
  • Chemie (z.B. um die Wirkungsweise von Desinfektionsmitteln zu verstehen)
  • Physik (z.B. für das Verständis der Apparate im OP)
  • Medizin (z.B. für die Grundlagen des menschlichen Körpers)

Die angegebene Adresse konnte nicht eindeutig zugeordnet werden.

Bitte wählen Sie eine passende Adresse aus: