Glasmacher (m/w/d)

Ausbildung als Glasmacher

Glasmacher stellen handgearbeitete oder mundgeblasene Artikel aus flüssigem Glas her. Sie beginnen damit, eine Kugel aus einem flüssigen Glastropfen zu formen und verwenden dann verschiedene Handwerkzeuge und die Glasmacherpfeife, um das Glas in die gewünschte Form zu bringen. Das fertige Objekt kann mit Farbglas überzogen und mit Stielen und Henkeln versehen werden. Auf diese Weise stellen sie Becher, Kelchgläser, Vasen, Kerzenhalter, Bowlengefäße, Schalen und Glasteller her.

Für die Herstellung von Getränkeflaschen, Konservengläsern sowie Glaskolben und -röhren für Beleuchtung, Solartechnik und technisch-medizinische Zwecke setzen Glasmacher vollautomatische Maschinen ein. Sie sind auch für die Pflege und Wartung dieser Maschinen verantwortlich. Den Produktionsvorgang steuern und überwachen sie von Leitständen aus.

Die Arbeit erfordert handwerkliches Geschick, Präzision und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Glasmacher sollten über fundierte Kenntnisse der Glasverarbeitungstechniken verfügen und in der Lage sein, mit Hitze umzugehen. Sie müssen auch in der Lage sein, die Qualität des fertigen Produkts zu beurteilen und sicherzustellen, dass es den erforderlichen Standards entspricht.

Die Arbeit findet oft in spezialisierten Werkstätten oder Fabriken statt. Glasmacher können sowohl handwerklich als auch maschinell arbeiten, je nachdem welche Art von Glasartikeln hergestellt werden.

Alles für die Ausbildung als Glasmacher https://www.youtube-nocookie.com/embed/fh01GCPfKDA An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 860 € bis 880 €
  • 2. Ausbildungsjahr 910 € bis 930 €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.000 € bis 1.010 €

(Abweichungen möglich, Stand: 04. Oktober 2023, )

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Glasmacher lässt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Mögliche Berufsschulen für Glasmacher

Benötigte Stärken

Abbildung einmal Dominosteine sortiert und einmal Dominosteine durcheinander

Sorgfalt

(z.B. bei der Arbeit mit Glas, einer empfindlichen Substanz oder bei der Durchführung von Qualitätskontrollen)

Abbildung Person die auf einer Slackline balanciert

Konzentrationsfähigkeit

(z.B. für die Handherstellung von Glasprodukten)

Abbildung Dominosteine

Reaktionsgeschwindigkeit

(z.B. beim Beobachten von Maschinen und Anlagen und intervenieren bei Störungen)

Abbildung Animation von einer Skyline

Technisches Verständnis

(z.B. um Schwierigkeiten im Produktionsprozess zu identifizieren)

Abbildung zwei Menschen beim Sport

Körperliche Fitness

(z.B. bei Arbeiten im Stehen unter Hitzebelastung)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. Um die Mischungsverhältnisse von Rohstoffen zu berechnen)

Chemie

(z.B. bei der Herstellung von Glas)

Mögliche Digitalisierungen als Glasmacher

Mögliche Karrierechancen als Glasmacher