Oberflächenbeschichter(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Oberflächenbeschichter

Ihr Job ist der ständige Kampf gegen Feuchtigkeit und Rost: Oberflächenbeschichter/innen (früher Galvaniseure genannt) sorgen durch das Veredeln der Oberflächen sowie durch Aufbringung schützender oder färbender Metallschichten dafür, dass Karosserieteile, Werkzeuge oder Uhren sehr lange funktionstüchtig bleiben. Um das Metall mit Chrom, Kupfer, Gold oder Silber zu überziehen, müssen sie die elektrochemischen Vorgänge im galvanischen Bad beherrschen und Elektrolyte fachgerecht ansetzen. Danach überwachen Sie den technischen Vorgang. Schließlich kontrollieren sie die Werkstücke und behandeln sie ggf. nach. Darüber hinaus reinigen sie die verwendeten Wannen und Behälter und entsorgen Chemikalien sowie elektrolytische Lösungen fachgerecht.

Alles für die Ausbildung als Oberflächenbeschichter https://con.arbeitsagentur.de/prod/berufetv/detailansicht/0;filmId=CFoznzR95mbXwaA5iLKR9N

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 63%
  • 16%
  • 16%
  • 5%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 63%
  • Mittelschulabschluss 16%
  • Hochschulreife 16%
  • ohne Mittelschulabschluss 5%
  • Sonstige 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 820 €
  • 2. Ausbildungsjahr 850 €
  • 3. Ausbildungsjahr 910 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. März 2022, Quelle: Tarifregister Mecklenburg-Vorpommern)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Oberflächenbeschichter läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Handwerkliches Geschick

(z.B. wenn die Werkstücke geschliffen, poliert und gereinigt werden müssen)

Reaktionsgeschwindigkeit

(z.B. für rasches Erkennen und Beseitigen von Störungen im Fertigungsprozess)

Sorgfalt

(z.B. beim Überwachen der Verweildauer im Tauchbad oder beim Prüfen der Schichtdicke)

Interessante Schulfächer

Chemie

(z.B. zum Verstehen von chemischen Vorgängen beim Galvanisieren)

Mathematik

(z.B. zur Berechnung bestimmter Metallmengen für Elektrolytbäder)

Werken / Technik

(z.B. beim Bearbeiten von Metall- und Kunststoffoberflächen)

6 Ausbildungsplätze Oberflächenbeschichter vorhanden