Feinoptiker(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Feinoptiker

Ob Riesenfernrohr für die Beobachtung des Weltalls oder kleine Linsen für Mikroskope - dafür, dass man das gewünschte Objekt gestochen scharf sieht, sind die Feinoptiker/innen verantwortlich. Sie fertigen Linsen und Prismen für Fernrohre, Mikroskope, Kameras, Projektionsgeräte oder Teleskope an. Aus Glasblöcken fertigen sie zunächst Rohlinge, die sie schleifen und deren Oberflächen sie polieren. Im nächsten Arbeitsschritt werden die fertig geschliffenen Linsen und Prismen beschichtet oder ent- bzw. verspiegelt. Je nach Anforderung werden mehrere Linsen durch diverse Kittverfahren zu optischen Systemen verbunden. Auch wenn Feinoptiker/innen an hoch technisierten CNC-Maschinen arbeiten, ist bei dieser Tätigkeit weiterhin viel Handarbeit gefragt.

Alles für die Ausbildung als Feinoptiker https://www.youtube-nocookie.com/embed/T6afqMtWflI An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 72%
  • 21%
  • 7%
  • 1%
  • 1%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 72%
  • Hochschulreife 21%
  • Mittelschulabschluss 7%
  • ohne Mittelschulabschluss 1%
  • Sonstige 1%

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 610 €
  • 2. Ausbildungsjahr 690 €
  • 3. Ausbildungsjahr 750 €
  • 4. Ausbildungsjahr 810 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Agentur für Arbeit)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Feinoptiker läßt sich bis auf 2,5 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Handwerkliches Geschick

(z.B. beim präzisen Bearbeiten von Rohlingen)

Räumliches Vorstellungsvermögen

(z.B. beim Lesen technischer Zeichnungen)

Sorgfalt

(z.B. beim Fertigen von optischen Geräten oder beim Bedienen von Schleif- und Poliermaschinen)

Technisches Verständnis

(z.B. bei Wartungsarbeiten an Maschinen und Geräten)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. für die Berechnung des Materialbedarfs, von Krümmungsradien und Brennpunkten)

Physik

(z.B. für das Verständnis der Optik)

Werken / Technik

(z.B. für das Bearbeiten von Werkstücken)

1 Ausbildungsplatz Feinoptiker vorhanden