Technischer Konfektionär(m/w/d)

Produktion, Fertigung

Ausbildungsberuf Technischer Konfektionär

Feuerwehrleute sind auf sie ebenso angewiesen wie Baufirmen und Campingurlauber: Technische Konfektionäre/innen stellen in industriellen Betrieben aus Kunststoffbahnen sowie beschichteten oder natürlichen Gewebestoffen z.B. Autoplanen, Markisen, Gerüstverkleidungen, Zelte oder Sprungtücher her. Hierfür schneiden sie anhand von maßstabsgerechten Zeichnungen die Stoffe zu. Anschließend nähen sie die zugeschnittenen Teile mit Spezialnähmaschinen zusammen oder verbinden sie durch Schweißen und Kleben. Außerdem bringen sie Zubehör wie Beschläge, Riemen, Ösen oder Drahtseile an. Und natürlich sind sie auch für die Instandhaltung und Reparatur der von ihnen gefertigten Produkte verantwortlich.

Alles für die Ausbildung als Technischer Konfektionär https://www.youtube-nocookie.com/embed/GiH48r3TkAw An dieser Stelle sind Inhalte vom externen Anbieter (https://www.youtube-nocookie.com/) vorgesehen. Wir weisen darauf hin, dass die Inhalte und die Verarbeitung Ihrer Daten bei Klicken auf diesen Link außerhalb des Verantwortungsbereichs von ausbildungskompass.de liegen und möglicherweise nicht mehr dem Schutzbereich der Datenschutzgrundverordnung unterliegen.

Ausbildungsanfänger in Deutschland

  • 40%
  • 30%
  • 10%
  • 10%
  • 10%
  • Mittelschulabschluss 40%
  • Mittlerer Bildungsabschluss 30%
  • ohne Mittelschulabschluss 10%
  • Hochschulreife 10%
  • Sonstige 10%

Ausbildungsdetails

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr 786 €
  • 2. Ausbildungsjahr 867 €
  • 3. Ausbildungsjahr 971 €

(Abweichungen möglich, Stand: 01. Januar 2022, Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

Ausbildungsverkürzung

Die Ausbildungsdauer des Ausbildungsberufs Technischer Konfektionär läßt sich bis auf 2 Jahre verkürzen.

Weitere Informationen

Benötigte Stärken

Handwerkliches Geschick

(z.B. bei unterschiedlichen Nähtechniken, beim Einstellen von Nähmaschinen)

Sorgfalt

(z.B. beim Schweißen und Nähen von Werkstücken und beim Übertragen von Schnittlinien)

Technisches Verständnis

(z.B. beim Warten der Betriebsmittel)

Interessante Schulfächer

Mathematik

(z.B. um den Materialbedarf zu berechnen)

Sport

(z.B. für länger andauernde Reparaturen)

Werken / Technik

(z.B. für das Verrichten von handwerklich-technischen Arbeiten, beim Ausführen von Näharbeiten)

1 Ausbildungsplatz Technischer Konfektionär vorhanden